Dem großen Ziel wieder ein Stückchen nähergekommen

Letzte Aktualisierung:
10389154.jpg
Bilden eine neue Trainer-Einheit bei der Jugend der SG Stolberg: Heinz Schwarzer und Daniel Lowis.

Stolberg. Sechs Jahre ist sie mittlerweile her, die Fusion der beiden Fußballvereine Adler Werth und SV Gressenich. Mit neuem Namen – SG Stolberg – haben sich die Clubverantwortlichen damals schon einige grundlegende Ziele für die Sportgemeinschaft gesetzt.

Mit der Fertigstellung des neuen Kunstrasens vor einigen Monaten konnte eines dieser Ziele, der Bau einer modernen Sportanlage, erfolgreich abgeschlossen werden.

Jugendarbeit trägt Früchte

Auch die Jugendarbeit in den vergangenen Jahren trägt nun Früchte. Mit der erstmaligen Meldung einer A-Jugend in der Geschichte des Fusionsclubs kommt der Verein seinem Ziel, alle Jahrgänge zu bestücken und damit eine durchgehende Jugendabteilung zu bilden, ein großes Stück näher. Für das wichtige Projekt A-Jugend wurden der erfahrene Trainer Heinz Schwarzer, der schon seit 25 Jahren als Übungsleiter aktiv ist, und sein Trainerkollege Daniel Lowis, geholt.

Ebenfalls im Aufbau befindet sich die B-Jugend. Schwarzer, 63, der als Spieler bei Viktoria Bank (Jugend) und beim VFR Würselen (Bezirksliga) aktiv war, trainierte bereits bei Alemannia Mariadorf, Frankonia Broich, Germania Dürwiß und zuletzt Jugendsport Wenau. Nun hat er sich dazu entschlossen, mit der SG Stolberg zusammenzuarbeiten. „Ich finde es bemerkenswert, dass man bei der SG zum ersten Mal eine A- Jugend auf die Beine stellen will und so die Ausbildung der späteren Seniorenspieler selber in die Hand nimmt. Eine wichtige Weiterentwicklung“, sagt Schwarzer.

Und er hat auch schon einen Plan: „Wir wollen einen Schritt nach dem anderen machen. Erst einmal ist es wichtig, dass die neuen Spieler, der Verein und wir Trainer eine Einheit werden. Danach schauen wir mal, wie es sich entwickelt.“ Gesucht werden dafür aber auch noch Interessierte. „Wir suchen weiterhin noch Spieler. Zum heutigen Zeitpunkt ist unser Kader in kürzester Zeit schon auf 15 Spieler angewachsen. Aufgrund der normalen Fluktuation, möchten wir den Kader aber auf 18 bis 20 Spieler ausbauen.“

Für beide Mannschaften, sowie für die Altersklassen der C- bis zur G-Jugend sind fußballinteressierte Kinder daher herzlich willkommen. Begonnen wird mit der Vorbereitung am Montag, 6. Juli. Mit dem Rasenplatz in Werth, dem neuen Kunstrasenplatz und der Turnhalle bietet die SG Stolberg perfekte Trainingsbedingungen zu jeder Jahreszeit.

Als Kontaktperson steht der Jugendleiter Dirk Kloppenburg unter 0163/2678152 oder per E-Mail an dirk.astrid@gmx.de allen interessierten Kindern und natürlich deren Eltern gerne zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert