De Wenkbülle empfängt Jugendgarde zum Kinderfest

Von: Luisa Houben
Letzte Aktualisierung:
7002538.jpg
Beim Kinderfest der Wenkbülle verabschiedet sich Mariechen Gina-Maria Kujawski (l.) als Solotänzerin von der Bühne. Ihr Dank gilt der großen Marie und Trainerin Rebekka Nellißen. Foto: L. Houben

Stolberg. Schwarze und gelbe Ballons schmücken den Saal in der Donnerberger Kaserne. Kleine als Prinzessinnen, Marienkäfer oder Piraten kostümierte Jecken empfangen mit lautem Alaaf die Jugendgarde der KG De Wenkbülle mit Jugendpräsident Steffen Förster und ihrer närrischen Herrscherin Prinzessin Celine I.

Die erfolgreiche Solotänzerin Gina-Maria Kujawski und ihre Trainerin Rebekka Nellißen zeigen letztmals ihr Können. Mit ihrem Einmarsch beginnt das erste Kinderfest der KG in dieser Session, und die Jecken erwartet ein buntes Programm von Kindern für Kinder und die ganze Familie. „Das Angebot ist groß, viele Vereine veranstalten Kinderfeste, und es ist schwierig, die Eltern und ihre Kinder zu begeistern“, berichtet Präsident Carsten Nellißen. Dennoch ist die Nachfrage so groß, dass die Donnerberger Karnevalsgesellschaft Anfang Februar noch ein zweites Kinderfest veranstalten wird.

Auf dem Programm stehen an diesem Sonntagnachmittag neben den Besuchen der Jugendabteilung der Ersten Großen Brander KG, der KG Duemjroefe aus Aachen und der Clownerike auch Eierlaufen und Stopp-Tanzen. Die kleinen Karnevalisten im Publikum lassen sich nicht zweimal auf die Bühne bitten. Sie balancieren bunte Eier auf Löffeln zu ihrem Partner, schwingen das Tanzbein, bis die Musik anhält und haben sichtlich Freude dabei, den Kommandanten, Präsidenten und den Prinzessinnen-Opa mit Klopapier einzuwickeln.

„Schmuckstück der Gesellschaft“

Seine Enkelin, Prinzessin Celine I., wird von Jugendpräsident Steffen als „Schmuckstück der Gesellschaft“ begrüßt und macht ihrem Motto „Auf in den Karneval in vollem Galopp, denn mir sin all tierisch jot drop!“ alle Ehre. Neben der Reiterei ist das Tanzen ihre Leidenschaft. Gemeinsam mit ihrem Gefolge auf den Steckenpferden legt sie ein flottes Tänzchen aufs Parkett.

Der Mariechentanz darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Das vor Freude strahlende Mariechen Gina-Marie begeistert mit seinem Können die Jecken. Wie für die große Marie und gleichzeitig Ginas Trainerin, Rebekka Nellißen, ist diese Session auch ihre letzte als Solotänzerin. „Die letzten drei Jahre hast du mir gezeigt, wie man es auf und neben der Bühne richtig macht“, bedankt sich Gina-Marie und überreicht ihrem Vorbild einen großen Strauß Blumen. Schnell tauscht Steffen Förster seine Präsidentenkappe gegen die eines Gardisten, um mit Tanzpartnerin Anika Debey tolle Hebefiguren darzubieten. Auch die Minis begeistern das Publikum mit ihrer Showeinlage.

Ein großes Dankeschön gebührt am Ende der Jugendleitung Vera Nellißen und Brunhilde Spoo, die die Kinderfeste mit großem Engagement planen und sich um den Nachwuchs der KG kümmern. Dann heißt es wieder Abmarsch für die junge Wenkbülleschar. Vorne mit dabei: der anderthalb Jahre alte John. Der kleine Steppke trägt schon jetzt die gelb-schwarze Uniform – und wer weiß, vielleicht regiert er in Zukunft für eine Session das Narrenvolk auf dem Donnerberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert