Das Unperfekte ist unsere beste Kompetenz

Von: dim
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Im Radio lieh er unter anderem „Sarko de Funès“ seine Stimme, und jetzt kommt René Steinberg nach Stolberg. Der Kabarettist ist im Rahmen des städtischen Kulturprogramms am Donnerstag, 6. April, ab 20 Uhr zu Gast im Rittersaal der Burg und zeigt dort sein aktuelles Bühnenprogramm „Irres ist menschlich“.

Steinbergs Radiokarriere begann bereits 1998. Und nebenher war der Kabarettist auch als Texter und Autor tätig – zum Beispiel für die „Harald-Schmidt-Show“. Seit 2001 arbeitet Steinberg für den Westdeutschen Rundfunk, und seine Radioformate „Die von der Leyens“, „Sarko de Funès“ oder „Schloss Koalitionsstein“ machten ihn einem breiten Publikum bekannt.

Im Jahr 2012 zeigte er auf der Bühne sein erstes Soloprogramm „Wer lacht, zeigt Zähne“, für das er gleich mehrere Kleinkunstpreise einheimste.

In seinem aktuellen Programm greift Steinberg humoristisch viele Fragen unterhaltsam auf: Unsere moderne Welt wird organisiert, rationalisiert, optimiert – aber wird sie auch menschlicher? Und was ist das überhaupt? Mutig, tiefgehend, aber vor allem puppenlustig stellt René Steinberg in seinem neuen Kabarettprogramm die entscheidende Frage: Was ist der Mensch? Was treibt ihn an? Warum kann er sich nicht merken, ob er jetzt das Bügeleisen ausgestöpselt hat? Wieso vergessen Männer ihre Frauen auf Autobahnraststätten? Wie oft fragt sich Angela Merkel, was sie überhaupt hier wollte?

Steinberg erkennt: In einer Welt, die immer perfekter zu sein glaubt, ist gerade das „Unperfekte“ unsere stärkste Kompetenz. Schließlich wurde Penicillin nur entdeckt, weil das Labor nicht aufgeräumt wurde!

Wo heute der „Faktor Mensch“ als letzte Fehlerquelle gilt, will René Steinberg den „Fun-Faktor Mensch“ stärken. Wo die Konzerne im Menschen eine Human-Resource sehen, sieht Steinberg im Menschen vor allem eine Humor-Resource.

Über sich selbst lachen

Und eine politische Dimension hat sein aktuelles Programm natürlich auch, denn Steinberg ist sich sicher: Menschen, die über sich selber lachen können, wählen keine populistischen Hetzer. Das Kulturmanagement Max Krieger hat in Kooperation mit der Kleinkunst Initiative Euregio den Abend mit René Steinberg möglich gemacht, an dem das Publikum in Stolberg viel über sich lernen kann, aber vor allem noch mehr zu lachen hat.

Schließlich gilt René Steinberg als Komiker unter den Kabarettisten, der mit viel Witz, Hintersinn, Abwechslung und den aberwitzigsten Spielformen den Beweis antreten will: Gesellschaftliche Verantwortung und Lebensfreude müssen sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern können sich hervorragend befruchten. Mittanzen ist freigestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert