Das Trommler- und Pfeifercorps Mausbach feiert Geburtstag

Von: shh
Letzte Aktualisierung:
10753369.jpg
Der nachmittägliche Umzug durch den Ort war ein Höhepunkt des Geburtstagsfestes, das das Trommler- und Pfeiefercorps Mausbach feierte. Foto: S. Henke

Stolberg-Mausbach. Seit 95 Jahren musizieren die Vereinsmitglieder mit Begeisterung und haben schon den ein oder anderen musikalischen Umzug unterstütz. Vom 29. Bis 30. August war dies Anlass genug, den Verein auf dem Mausbacher Markusplatz hochleben zu lassen.

Am 30. Juli 1920 wurde das Mausbacher Trommler und Pfeifercorps gegründet. Auch wenn die Beschaffung der nötigen Musikinstrumente so kurz nach dem ersten Weltkrieg Kreativität verlangte, war die Lust auf Musik so groß, dass alle Hürden genommen wurden.

Zuerst Holzblöcke

Die Tambouren zum Beispiel behalfen sich anfangs ersatzweise mit Holzblöcken. Doch ein unermüdlicher Wille sorgte dafür, dass die Ausrüstung bald komplett war, seit September 1920 war dann kein Mausbacher Umzug mehr ohne das Trommler- und Pfeifercorps unterwegs.

Ab 1923 verboten

1923 wurden die Auftritte dann leider durch die damalige Besatzungsmacht verboten. Nach einer turbulenten Zeit bedingt durch Krieg und Besatzung wurde das Korps 1946 zum dritten Mal „neu“ gegründet, und wieder musste man bei null anfangen. Denn Uniformen und Instrumente waren in den Kriegsjahren beschlagnahmt worden und mussten nun mühevoll auf dem Schwarzmarkt neu besorgt werden. Durch diesen beständigen Willen wurde viel in den letzten Jahrzenten aufgebaut, und es konnten viele Erfolge verbucht werden.

Das überaus erfolgreiche Jugendcorps der frühen 70er Jahre ist nur ein Beweis dieser unermüdlichen Ausbildungsarbeit. Das Trommler- und Pfeifercorps ist ein Garant für gute Stimmung und aus Karneval und Festumzügen nicht mehr wegzudenken – und dies galt es ordentlich zu feiern.

Bei bestem Volksfest-Wetter hatte das Mausbacher Trommler- und Pfeifercorps viel für seine Geburtstagsgäste zu bieten. Am Samstag hatte der Verein zu einem großen Festabend eingeladen, mit benachbarten Musikkollegen. Die Mausbacher Jugend-Band „Street-Kids“ und das „Happy-Sound-Orchestra“ gaben einige Musikstücke zum Besten und heizten dem Publikum ordentlich ein.

Gut gestärkt durch Bierwagen und Grillstand konnte somit gebührend Geburtstag gefeiert werden. Zu lange sollten die Vereinsmitglieder aber besser nicht gefeiert haben, denn Sonntagmorgen ging es um 10.30 Uhr mit dem Solistenspiel verschiedener Altersklassen weiter. Gegen 14.30 Uhr startet ein weiterer Höhepunkt der Feiern, der freudig von zahlreichen Zuschauern links und rechts des Bürgersteiges erwartet wurde. Denn dann marschierte der Festzug los. Mit rund 25 Gastvereinen waren die Straßen Mausbachs gut gefüllt, und heimische Blasmusik-Klänge waren im ganzen Dorf zu vernehmen.

Um 18 Uhr wurde der letzte Programmpunkt eingeläutet, die von den Mitstreitern ersehnte, Preisverleihung. Danach wurde das Festwochenende gemütlich ausklingen gelassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert