Das reizvolle Kammerkonzert im Stolberger Musiksommer

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
10879251.jpg
Prof. Hans-Christian Schweiker lernte seine Frau Hyun-Jung Kim an der Musikhochschule in Aachen kennen. Von Stolberg aus bestreitet das Duo con Aura seine Konzertreisen in aller Welt. Foto: Duo con Aura

Stolberg. Zu einem Kammerkonzert in der reizvollen Besetzung von Cello und Klavier lädt der Musiksommer Stolberg für Sonntag, 27. September, um 17 Uhr im Rittersaal der Stolberger Burg ein. Das auf den internationalen Konzertbühnen gastierende „Duo con Aura“ mit Hyun-Jung Kim-Schweiker und Hans-Christian Schweiker wird sich mit einem slawischen Programm in seiner Stolberger Wahlheimat vorstellen.

Die koreanische Pianistin, Preisträgerin vieler Wettbewerbe, debütierte bereits als 13-Jährige mit Beethovens 1. Klavierkonzert mit dem Royal Symphony Orchestra Pusan. Schon während ihres Studiums in Köln und Stuttgart startete die für den „International Classical Music Award 2015“ nominierte Pianistin ihre internationale Konzertkarriere, die sie als Solistin und Kammermusikerin in sämtliche europäischen Länder führte.

Konzert in der Wahlheimat

Prof. Hans-Christian Schweiker lernte seine Frau an der Musikhochschule in Aachen kennen, wo er seinem Lehrauftrag nachkommt. Hyun-Jung Kim studierte bei Prof. Ulla Graf Klavier. Seine umfangreiche Konzerttätigkeit führte ihn, den 1. Preisträger des internationalen Kammermusikwettbewerbs in Citta di Castello (Italien), als Solist und als Kammermusikpartner der Mitglieder des Amadeus-Quartetts, als Partner von Tibor Varga, Bruno Giuranna, Boris Pergamenschikow und anderen in sämtliche Länder Europas, in die USA und nach Südafrika.

Mit der preisgekrönten Violinistin Franziska Pietsch und seiner Ehefrau spielt er als Cellist im „Trio Testore“ und im „Duo con Aura“, das manchmal mit Martin Spangenberg (Klarinette) oder Eszeter Haffner (Violine) auch zum Trio erweitert wird. 2011 gründete Hans-Christian Schweiker das Kammermusikfestival „Mai Klassik Trio Testore & Friends“, dessen künstlerischer Leiter er seitdem ist. Seitdem wird dieses jährlich stattfindende Festival vom Publikum mit enthusiastischer Resonanz gefeiert („Ein Musikgenuss auf Weltklasse-Niveau“ – Aachener Zeitung).

Im hier angekündigten Konzert in der Stolberger Burg kommen Kompositionen von Leos Janacek, Dimitrij Schostakowitsch und Sergej Rachmaninow zu Gehör. Die ungewöhnlich inspirierende Moderation durch den Abend lässt eine besondere Atmosphäre und Nähe zum Publikum entstehen. Karten gibt es in der Bücherstube am Rathaus und im Touristik-Büro, Zweifaller Straße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert