Stolberg - Das Beste aus 25 Jahren Musiksommer

Das Beste aus 25 Jahren Musiksommer

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
16000907.jpg
Am Sonntag, 30. September, 17 Uhr, gastiert in Stolberg das Wupper Trio auf der Burg mit feinster Kammermusik auf höchstem Niveau. Foto: Studioline photography
16000962.jpg
Die bekannte Aachener Jazz-Formation „Klangfahrer“ tritt am 4. November im Kupferhof Rosental mit ihren komplexen Rhythmen auf. Foto: Veranstalter
16000960.jpg
Am 10. März tritt ab 19.30 Uhr im Museum Zinkhütter Hof auch die Oldie Event Band um Burkhard Münstermann auf. Foto: Veranstalter
16000959.jpg
Das Ehepaar Ines Pieper und Felix Janosa gehört zu den Musikern im Konzertprogramm. Foto: Charlotte Janosa
16003135.jpg
Die elfjährige Pianistin Nisrine Bourkia ist Preisträgerin. Foto: (jül)

Stolberg. Für Stolberg fallen 2018 gleich mehrere Jubiläen aufeinander. Nicht nur die Stadt feiert ihren 900. Geburtstag, auch der Stolberger Musiksommer kann auf 25 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Daher steht das Konzept unter dem Titel „Best of….“ und vereint im laufenden Programm klassische und moderne Musik, die im vergangenen Vierteljahrhundert in Stolberg auf viele begeisterte Zuhörer gestoßen ist.

E Den Auftakt in die 25. Konzertsaison macht das traditionelle Benefizkonzert „Stolberger musizieren für Stolberger“ am 10. März, 19.30 Uhr, im Museum Zinkhütter Hof. Neben der Oldie Event Band um Burkhard Münstermann wirken das Ensemble des 1. Stolberger Akkordeon-Orchesters um Elke Hoffmann-Kittel mit.

Und Felix Janosa, der den Kinderchor, der von Peter Verhees geleitet wird, mit zwei Appetizern aus dem „Rap-Huhn“ erfreuen möchte. Mit seiner Ehefrau Ines Pieper spielt er vierhändige Klaviermusik von Franz Schubert. Mit dabei ist auch die elfjährige Pianistin Nisrine Bourkia, Preisträgerin des „Jugend goes classic“-Wettbewerbs im Rahmen des Klassik-Festivals Stolbergs sowie deren künstlerische Leiterin, Patricia Buzari.

Dr. Frank Carpentier hat ebenfalls seine Zusage signalisiert und will mit seiner Jazzcombo für einen guten Zweck mitwirken. 2017 nahm der VdK einen Scheck über 1000 Euro entgegen, der für „Senioren in Altersarmut“ eingesetzt wurde. 2018 soll der Erlös der Begabtenförderung von Stolberger Kindern im Fach Musik zugute kommen.

E Spaß an A-cappella-Gesang haben nicht nur die „Fünflinge“ selbst, die am Sonntag, 22. April, ab 17 Uhr, im Museum Zinkhütter Hof den Stolberger Musiksommer mit neuen und alten Songs eröffnen möchten, sondern auch die Zuhörer und Fans dieser charismatischen Formation. Ihre Auftritte erzeugen beim Publikum immer wieder „Gänsehaut pur“-Erlebnisse.

E Höchst anspruchsvolle Klaviermusik bieten zwei Klavierkonzerte am 17. Juni, 17 Uhr, im Rittersaal der Stolberger Burg und am 2. September, 17 Uhr, im Kulturzentrum Frankental mit Preisträgern des internationalen Klavierwettbewerbs „Euregio Piano Award“ Geilenkirchen. Sie wurden unter 120 Teilnehmern aus 30 Ländern unter einer internationalen Fachjury ermittelt. Unter Ihnen befinden sich unter anderem Xin Wang (China, Vorsitz), Francesco Monopoli (Italien), Nati Ballarín (Spanien), Dorian Leljak (Serbien), Alexander Zolotarev (Russland) und Florian Koltun (Deutschland).

E Das Kinderkonzert findet schon am 8. Juli vor den Sommerferien statt und diesmal im Rittersaal der Burg. Um 15 Uhr wird es eine Uraufführung des coolen „Rap-Huhns“ geben. Die humorvolle Geschichte mit den sieben hippen Songs stammt aus der Feder von Felix Janosa und Jörg Hilbert, den vielfach ausgezeichneten Machern von Ritter Rost. Derzeit proben 40 Stolberger Grundschulkinder aus der Hermannschule in Kooperation mit der Grundschule Gressenich unter Leitung von Peter Verhees eine Konzertfassung.

Im Stil des Rap

Im „Rap-Huhn“ singen die Kinder der beiden Grundschulen sowohl im Chor als auch solistisch, übernehmen das Musizieren an Conga, Bongos oder Maracas (Percussioninstrumenten) und bewegen sich im Stil des Rap, dem schnellen, rhythmischen und markanten Sprechgesang. Felix Janosa mimt den Erzähler und spielt die Musik an Piano und Keyboards.

E Am Sonntag, 30. September, 17 Uhr gastiert in Stolberg das Wupper Trio auf der Burg. Sayaka Schmuck (Klarinette), Prof. Barbara Buntrock (Violine und Viola) und der exklusiv bei „Deutsche Grammophon“ unter Vertrag stehende Pianisten Benyamin Nuss bieten von „Klassik bis Tango“ feinste Kammermusik auf höchstem Niveau. Das Trio zeichnet sich durch sprudelnde Spielfreude, magischen Dialog und homogenes Zusammenspiel aus und führt charmant durch das Konzert.

E Der 4. November 2018 gehört den „Klangfahrern“. Die wohl bekannteste Jazzformation Aachens bringt im Kupferhof Rosental um 17 Uhr komplexe Rhythmen und Arrangements leicht und verständlich zum Klingen.

E Den Abschluss wird wieder Ralf Leinen bestreiten, der die Verfilmung der Erzählung des „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ am 17. November, 19.30, Uhr in der Finkenbergkirche mit einer grandiosen Darbietung auf der Orgel untermalen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert