Columbia gibt dem TSV Donnerberg einen Korb

Von: Günther Severens
Letzte Aktualisierung:
columbia-foto
Der wiedergewählte Columbia-Vorsitzende Günter Lamm (links) präsentiert den neuen Ehrenvorsitzenden Helmut Schlepütz. Foto: G. Severens

Stolberg. Bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung des FC Columbia Stolberg am Freitagabend im Vereinsheim Trockener Weiher sind zwei wichtige Endscheidungen getroffen worden.

Nach Gesprächen mit dem TSV Donnerberg über eine Zusammenarbeit in einer Spielgemeinschaft oder den Vollzug einer Fusion haben die Mitglieder mehrheitlich dafür plädiert, dass sich die Columbia vorerst nicht mit einem anderen Klub zusammentun soll. Deshalb werden die Gespräche mit dem TSV Donnerberg nicht fortgesetzt.

Eine zweite Weichenstellung nahmen die Mitglieder vor: Nach dem Tod des langjährigen Ehrenvorsitzenden war für den Verein vom Trockenen Weiher der Zeitpunkt gekommen, einen neuen Ehrenvorsitzenden zu benennen. Die Wahl fiel auf Helmut Schlepütz. Er stand vor Günter Lamm, der mittlerweile seit 16 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidet, selbst 13 Jahre an der Spitze des FC Columbia, wurde zwischenzeitlich zum Ehrenmitglied ernannt und passt bestens in das neue Ehrenamt.

Lamm wiederum bedankte sich für die hervorragende Mitarbeit im Vorstand. Dabei nannte er insbesondere die Geschäftsführerin Andrea Houben und Franz-Josef Schlepütz (2. Kassierer). Er vergaß aber auch nicht die ehrenamtlich Helfer, die sich immer wieder in den Dienst der Sportgemeinschaft stellen.

Der Spielausschussvorsitzende Klaus Heinrich berichtete über den sportlichen Verlauf. So war der FC Columbia glänzend in die Saison 2007/2008 gestartet, konnte das Niveau aber in der Rückserie nicht halten. Trotzdem wurde der Klassenerhalt mit Platz 10 geschafft. Dabei halfen auch teilweise die Reservemannschaft und die Alten Herren, wenn Not an Mann bestand.

Ähnliche Probleme wie zum Ende der vergangenen Serie setzten sich zunächst auch in der laufenden Spielzeit fort. Seit dem Rückrundenstart allerdings hat sich die Situation merklich verbessert, und unter dem Beifall der Versammlung zeigte sich Klaus Heinrich kämpferisch und prophezeite, dass die Mannschaft nicht absteigen werde.

Probleme offenbaren sich bei den Alten Herren, weil es immer weniger Mannschaften gibt und es immer schwieriger wird, Gegner zu finden. Trotzdem war der Leiter der Abteilung, Bernd Pidancet, nicht unzufrieden, gab es doch schöne Ergebnisse bei den Stadtmeisterschaften auf dem Feld und in der Halle.

Von Kassierer Daniel Schalkens war zu hören, dass die Finanzkrise auch den FC Columbia erreicht hat. Er konnte jedoch beruhigen und versichern, dass der Verein noch immer zahlungsfähig ist. Großes Lob erhielt Schalkens von den Kassenprüfern Rene Schlepütz und Peter Bildstein, die eine übersichtlich geführte Kasse vorgefunden haben.

Der komplette Vorstand

Angesichts der Berichte gab es für die Mitglieder keinen Anlass, den Vorstand nicht zu entlasten. Und bei der Wahl des 1. Vorsitzenden war es fast schon selbstverständlich, dass Günter Lamm in seinem Amt bestätigt wurde. Den Vorstand ergänzen der 2. Vorsitzende Dirk Kesse, Andrea Houben (1. Geschäftsführerin), Heike Graulich (2. Geschäftsführerin), Daniel Schalkens (1. Kassierer), Franz-Josef Schlepütz (2. Kassierer) sowie der Spielausschussvorsitzende Klaus Heinrich und sein Vertreter Markus Kistermann.

Dem Gremium gehören zudem die Mitglieder Gerd Stadelmann, Udo Houben, Adam Szymcek und Bernd Pidancet an. Als Beisitzer für besondere Aufgaben wurden Arnold Erberich und Holger Bildstein in den Vorstand berufen. Zu Kassenprüfern wurden erneut Rene Schlepütz und Peter Bildstein bestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert