China streckt die Hand aus nach Stolberg

Letzte Aktualisierung:
13587086.jpg
War als Vizepräsident des Unternehmens Leoni Kerpen selbst in der Region: Ulrich Küsters gewährt Einblicke über Chancen. Foto: J. Lange

Stolberg. Seit 2014 veranstaltet das Amt für Wirtschaftsförderung unter der Federführung von Bürgermeister Tim Grüttemeier regelmäßige Vorträge im Rahmen des Unternehmernetzwerks Stolberg. Die kommende Veranstaltung zum Thema Kooperation mit China findet statt am Donnerstag, 15. Dezember, um 17.30 Uhr im Rathaus, Raum 143.

Persönliche Erfahrungen

Im Mittelpunkt des Abends steht die chinesische Region Jintan, die eine Partnerschaft mit Stolberg anstrebt. Im Herzen der 80 Millionen Einwohner zählenden Provinz Changzhou, am größten chinesischen Wirtschaftsmotor, dem Yangtze River Delta gelegen, hat sich die Region in den letzten Jahren zu einem der wachstumsstärksten Wirtschaftsstandorte Chinas entwickelt. 2015 konnte ein Wirtschaftswachstum von 13,8 Prozent verzeichnet werden, auch durch die Ansiedlung hunderter deutscher Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Textiltechnik, Medizintechnik und Automobile, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die Kupferstadt Stolberg und der „Goldene Altar“, so die wörtliche Übersetzung von Jintan, haben mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick erscheint. Sie stehen vor den gleichen wirtschaftlichen Herausforderungen sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Der Fokus bei internationalen Unternehmenskooperationen liegt daher seit langem wieder auf der Stärkung heimischer Märkte.

Mit den Eheleuten Fatima und Ulrich Küsters aus Stolberg konnte die Kupferstadt zwei Experten auf diesem Gebiet gewinnen. In zwei Vorträgen werden sie von ihren persönlichen Erfahrungen berichten, die sie während der Tätigkeit von Küsters als Vice President der Business Area China der Firma Leoni Kerpen in den Jahren 2010 bis 2013 gesammelt haben. Dieses Know-How aus erster Hand bietet die Möglichkeit den chinesischen Markt und seine Absichten besser zu verstehen. Außerdem sollen eine Städtepartnerschaft und Investitionspotenziale für Stolberger Unternehmen diskutiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert