Stolberg - CDU will Kreisverkehr in Büsbach

CDU will Kreisverkehr in Büsbach

Von: fla
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Nachdem die Verwaltung zu dem Schluss gekommen ist, dass die Entwicklung des seit zwei Jahren in der Warteschleife hängenden Bau- und Gartenmarktes an der Mauerstraße auch ohne Bauleitplanung genehmigt werden kann, hat sich jetzt auch der CDU-Ortsverband Büsbach-Dorff-Liester-Münsterbusch für eine rasche Umsetzung des 20 Millionen Euro Projektes ausgesprochen.

„Endlich kommt Bewegung in dieses Vorhaben”, freut sich der Ortsverbandsvorsitzende Klaus Berghausen.

„Es handelt sich hier nicht nur um ein kostbares Gewerbegebiet für Münsterbusch, sondern für ganz Stolberg.”

Ihre Zustimmung verknüpft die CDU mit der Forderung nach einer Änderung der Verkehrsführung. Im Fokus steht dabei die Ampelkreuzung Mauerstraße/Cockerillstraße/Heinrichstraße, an der „der Verkehr mehr steht, als dass er rollt”, mahnt Ratsmitglied Ludwig Hahn an. „Deshalb beantragen wir für diesen Kreuzungsbereich die Einrichtung eines Kreisverkehrs.”

Da hinsichtlich des neuen Bau- und Gartenmarktes und des geplanten Autobahnanschlusses in Eilendorf ohnehin mit einem Anstieg des Verkehrsaufkommens zu rechnen sei, rücke dieses Problem unweigerlich in den Vordergrund.

Handlungsbedarf bestehe aber schon jetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert