Stolberg - Café gegen Hass und Gewalt wird eröffnet

Café gegen Hass und Gewalt wird eröffnet

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Ernsthafte Gespräche, zwanglose Atmosphäre, Nachhaltigkeit in der Begegnung rechtsextremer Tendenzen: Das soll das neue „Jump-Café” im städtischen Jugendzentrum Westside bieten. Der Startschuss des Projektes „Jump - gegen Hass und Gewalt” fällt am Mittwoch um 18 Uhr.

Dann wird das Café als Treffpunkt und Ort der Begegnung für junge Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund eröffnet.

An jedem Mittwoch können sich diese künftig im Westside, Kupfermeisterstraße/KaplanDunkel-Platz treffen, um Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen im gemeinsamen Kampf gegen rechte Gewalt und für ein gewaltfreies Miteinander.

Ziel des Cafés ist es, nicht nur an Tagen der Großdemonstrationen gegen Rechts in Stolberg Flagge zu zeigen, sondern in der zwanglosen Atmosphäre des „Jump-Cafés” Möglichkeiten des Miteinanders und Füreinanders zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei dann Themen, die junge Menschen in unserer Gesellschaft bewegen.

Das „Jump-Café” ergänzt damit eine weitere Plattform zur Begegnung junger Menschen; ein „Runder Tisch” führt Politiker, Initiativen, Behörden und Vereinigungen aus der Region Aachen wie auch der Euregio Maas-Rhein (EMR) im Rahmen regelmäßiger Treffen zusammen. Das Projekt will damit die vorurteilsfreie, aktive und gleichberechtigte Teilhabe junger Menschen, gleichgültig welcher Herkunft, in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld fördern. Das erste Treffen des Runden Tisches findet am Mittwoch, 17. Juni, um 16.30 Uhr beim Deutschen Roten Kreuz in der Rathausstraße 44 statt.

Verschiedene Partner

„Jump - Miteinander-Füreinander” ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Roten Kreuzes in der Region Aachen, der Deutsch-Türkischen Vereinigung Eurotürk und der Stadt Stolberg in Zusammenarbeit mit dem Niederländischen und Belgischen Roten Kreuz in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und wird von der Aktion Mensch gefördert.

Weitere Auskünfte erteilen das Projektbüro unter 0241/46817770 und die Projektpartner.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert