Burg-Galerie: Einblick in faszinierenden Schaffensprozess

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
12028182.jpg
Seltene Aktion: In nur 20 Minuten malt der Stolberger Künstler Hartmut „Hacki“ Ritzerfeld vor Publikum ein Bild. Foto: D. Müller

Stolberg. So eindrucksvoll die Artibus-Kunstausstellung mit Werken von Hartmut „Hacki“ Ritzerfeld und mehr als 150 Besuchern bei der Vernissage begonnen hat, so ging sie auch zu Ende. Denn zur Finissage der Schau in der Burg-Galerie schenkte der Kupferstädter Künstler den Stolbergern eine äußerst seltene Aktion und malte live vor Publikum ein Bild.

Regelrecht andächtig erlebten die Gäste den Meisterschüler von Joseph Beuys in Aktion. Und damit einen künstlerischen Schaffensprozess, der eine enorme Faszination abstrahlte.

Mit zunächst nur sehr wenigen Pinselstrichen begann „Hacki“ Ritzerfeld auf weißer Leinwand. Für den Betrachter noch kaum zu erahnen, markierten jene Striche bereits das Grundprinzip der künstlerischen Komposition.

Während er Farbgebung und Komposition des entstehenden großformatigen Werkes anscheinend bereits vor dem ersten Pinselstrich vor Augen hatte, konnten die Gäste der Finissage miterleben, wie Ritzerfeld Details eher intuitiv als expressive spontane Malerei verwirklichte. Dazu gehörten unter anderem metaphorische Symbole, aber auch Schriftzüge und Zahlen. Um den Künstler in seiner Konzentration nicht zu stören, wahrten die Besucher der Aktion absolute Stille in der Burg-Galerie.

Doch Unterhaltungen und Austausch wurden schon nach 20 Minuten wieder aufgenommen, denn ebenso beeindruckend wie Herangehensweise und Technik war die Geschwindigkeit, in der Ritzerfeld das Werk schuf.

Von der Eröffnung bis zur Finissage machte diese Ausstellung beste Werbung für die kommende Artibus-Schau, in der im Rahmen der städtischen Kunstreihe ab Sonntag, 22. Mai, um 12 Uhr Werke von Professoren und Meisterschülern der Kunstakademie Düsseldorf gezeigt werden. Zuvor ist die Burg-Galerie eine von insgesamt 18 Kunststationen der Art Tour de Stolberg (www.arttour-solberg.de), und die Malerei von Helga Putzu ist am Samstag, 30. April, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 1. Mai, von 11 bis 18 Uhr bei der Kupferstädter Kunstausfahrt zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert