Buntes Fahrrad gestohlen: Benefiz-Aktion in Gefahr

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
14643589.jpg
Die Fahrräder, die für einen guten Zweck gegen eine Spende ausgeliehen werden können, wurden kunstvoll verziert. Jetzt wurde eines der Räder gestohlen. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Ein dreister Diebstahl überschattet die Benefiz-Aktion der Werbegemeinschaft Breinig, bei der bunte Fahrräder das Ortsbild verschönern und den guten Zweck unterstützen sollen.

Leasingfahrräder können gegen eine freiwillige Spende ausgeliehen werden, die an den Verein Bunter Kreis gehen. Der Aachener Verein hilft schwerkranken Kindern und ihren Familien, und die Werbegemeinschaft wollte den Bunten Kreis auch mit einer besonderen Aktion unterstützen: Bei der „Art Tour de Stolberg“ haben Besucher der Kupferstädter Kunstausfahrt selbst kreativ werden können und ein Fahrrad farbig gestalten können.

Wieder zugunsten des Vereins Bunter Kreis, denn „dieses zum Kunstobjekt gewordene Fahrrad sollte beim Breiniger Pfarrfest am 1. und 2. Juli versteigert werden, und die volle erzielte Summe dem Bunten Kreis und damit sehr kranken Kindern zugute kommen“, beschreibt André Hennecken von der Werbegemeinschaft.

Doch das Rad, das bereits bunt gestaltet, aber noch nicht vollends verkehrssicher war, ist von Henneckens Privatgelände gestohlen worden. Und noch schlimmer als der Diebstahl des Kunstobjektes sei der Verlust des Versteigerungsgegenstands, mit dem der gute Zweck gefördert werden sollte, betont Hennecken. Deshalb appelliert die Werbegemeinschaft an den oder die Täter, das bunte Fahrrad zurückzubringen, damit es bei dem Pfarrfest in Breinig doch noch versteigert werden und so der Bunte Kreis unterstützt werden kann.

Wenn dies gelingt, das farbige Rad also auf sein Grundstück in Alt Breinig 4 zurückkehrt, werde er von Anzeige wegen Diebstahls absehen, versichert Hennecken: „Wenn das Rad wieder auftaucht, sagen wir ,Schwamm drüber‘ und vergessen die Angelegenheit. Das Wichtigste ist für uns, dem Bunten Kreis eventuell doch noch mit der Versteigerung helfen zu können.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert