Stolberg - Bundespolizei stellt gesuchten Stolberger

Bundespolizei stellt gesuchten Stolberger

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Diesmal konnte ein 29-jähriger Stolberger noch in letzter Minute mit Unterstützung seiner Familie die drohende Haft abwenden. Der Mann wurde am Samstag gegen 11.30 Uhr durch Beamte der Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof kontrolliert.

Aber nicht nur wegen Diebstahls ist der Stolberger polizeibekannt. Er ist auch bereits wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten. Von Betäubungsmitten konnte er wieder nicht lassen.

Die Beamten fanden bei der Durchsuchung drei Verschlusstütchen mit ca. 4,3 Amphetaminen und 6 Ecstasy-Tabletten, angeblich zum Eigenkonsum. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und gegen den Mann Anzeige wegen wiederholten Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. In der Zwischenzeit konnten Familienangehörige des Stolbergers informiert werden, die den geforderten Betrag schließlich aufbringen konnten und damit die drohende Haft für ihn abgewendet haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert