Büsbacher MGV: Ein edles Beispiel ihres Genres

Letzte Aktualisierung:
s2_mgv_bu
Gestaltet musikalisch den Gottesdienst in St. Hubertus am 10.April mit der Rheinberger-Messe in F: der Büsbacher Männergesang-Verein.

Stolberg-Büsbach. Als der Büsbacher Männergesang Verein vor gut zwei Wochen die Eintrittskarten für das Konzert „In einer kleinen Konditorei” am Samstag, 26. März bei „Angie´s Bistro” gedruckt hatte, waren die Karten innerhalb von etwa zwei Stunden vollkommen ausverkauft. Vorstand und Sänger freuen sich über das große Interesse an der „Kaffeehaus-Musik”, die diesmal als Hauptthema vorgetragen wird. Mithin wird es keine Abendkasse geben.

Freunde und Fans können aber den Chor am Sonntag, 10. April, in der 11-Uhr-Messe in der Büsabcher Pfarrkirche St. Hubertus bei den messbegleitenden Gesängen der Messe in F, op. 190 von Josef Gabriel Rheinberger hören. Rheinberger wurde am 17. März 1839 in Vaduz geboren. Bereits im Herbst 1851, also mit zwölf Jahren, ging der talentierte Liechtensteiner nach München, wo er zunächst am Hauserschen Konservatorium, später bei Franz Lachner ausgebildet wurde, ehe er 1864 die Leitung des Münchener Oratorien-Vereins übernahm. Nach seiner Hochzeit wurde er „Professor für Komposition und Orgelspiel” und bildete u.a. Engelbert Humperdinck, Ermanno Wolf-Ferrari und Wilhelm Furtwängler aus.

Von der Messe in F schreibt der international anerkannte Chorführer „Hardenberg”: Die Messe F-Dur op. 190 für Männerchor und Orgel wirkt durch ihren schlichten, unprätentiösen Gestus zutiefst abgeklärt und innig; dieser Eindruck kommt nicht zuletzt durch die sehr liedhafte Melodik zustande. Im Credo wird die Wiederkehr der jeweiligen Anfangsthematik zum formbildenden Element. Von außerordentlichem Reiz ist das „Et incarnatus est” wo sich um den anhaltenden Ton „e” der Orgel die wechselnden Harmonien des Chores ranken. Diese Männerchor-Messe ist eines der edelsten Beispiele ihres Genres überhaupt.

Selbstverständlich ist der Eintritt frei. Der Chor gestaltet schon seit langen Jahren jeweils eine Messfeier in der Fastenzeit in St. Hubertus. Chor und Vorstand freuen sich auf regen Besuch. Wer die Messe am 10. April nicht besuchen kann, hat am 17. April bei der Messe um 10.30 in St. Hermann-Josef auf der Liester nochmals Gelegenheit, diese schöne Messe vom Chor zu hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert