Stolberg - Büsbach setzt das falsche Zeichen

Büsbach setzt das falsche Zeichen

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Blick der Gewerbetreibenden in Büsbach scheint an der eigenen Ladentüre zu enden. Wollen sie nicht sehen, dass mit der Ansiedlung von Aldi und dm neben dem E-Center in Münsterbusch die nahe Konkurrenz zum eigenen Warenangebot im Ort wächst?

Werden die Augen davor verschlossen, dass die Innenstadt, wenn auch langsam, zu neuem Leben erwacht? Profitiert hat das Nebenzentrum vor allem von Strukturschwächen im Tal, dank Parkplätzen vor den Geschäften, Service, gutem Angebot und natürlich von den Menschen aus dem eigenen Dorf. Aber Stillstand ist gerade in Büsbach Rückschritt. Vor allem weil es an den Möglichkeiten fehlt, das Geschäftszentrum auszuweiten und zusätzliche Angebote zu schaffen. Das geschieht nun anderenorts.

Die Büsbacher Geschäftswelt ist in noch größerem Maße gefordert, sich zu profilieren als das vor drei Jahrzehnten bei der Gründung des Aktionsrings der Fall war. Und wie viel mehr könnte die Geschäftswelt für sich und den ganzen Stadtteil erreichen, wenn sie sie sich endlich einmal einigen und an einem Strang ziehen würde? Anstatt voranzuschreiten, hat Büsbach den Schritt zurück gemacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert