Stolberg-Büsbach - Büsbach braucht wieder Vorzeigbares

Büsbach braucht wieder Vorzeigbares

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Büsbach. Die Vertreter der IG Büsbach haben wieder gutes Timing bewiesen. Der mit Bürgermeister Tim Grüttemeier vereinbarte Gesprächstermin zur weiteren Vorgehensweise bei der Umsetzung einer Planung zum Ortsteilentwicklungskonzept passte zeitlich genau zur Verwaltungsvorlage der Planung zur Sanierung der Galmeistraße.

 Am Donnerstag, 19. März, ist die Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt.

Da der Ausbau der Galmeistraße nicht noch einen weiteren Winter geschoben werden kann und finanzielle Mittel für die Ausführungsplanung noch nicht vorhanden sind, wurde in dem gemeinsamen Gespräch mit dem Bürgermeister und dem Technischen Beigeordneten Tobias Röhm sehr schnell klar, dass auf jeden Fall der Ausbau der Galmeistraße zunächst einmal von der Ortsteilentwicklung abgekoppelt werden muss.

Um den zwingend erforderlichen Ausbau der Galmeistraße Ende 2015 beginnen zu können, aber auch die Schnittstelle zur Gestaltung des Ortsteilentwicklungskonzepts zu berücksichtigen, erfolgen der Ausbau der Galmeistraße bis zu einer definierten Ausbaugrenze und die planerische Anbindung des letzten Bereichs an die Konrad-Adenauer-Straße mit der Ausführungsplanung des Gestaltungskonzeptes Ortsmitte. Mit einer Ausführungsplanung werden Materialien, Werkstoffe und Anschlusshöhen an die vorhandenen Straßen und Einmündungen festgelegt und ein gesamteinheitliches Gestaltungskonzept der Ortsmitte Büsbachs möglich.

Für die IG Büsbach kann es aber nur dann zu einer erneuten Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ kommen, wenn auch etwas Neues vorzeigbar ist, und dazu gehört eben eine teilweise Umsetzung der Ortsteilentwicklung.

Bürgermeister Tim Grüttemeier wollte die Büsbacher nicht ohne positive Perspektive nach Hause gehen lassen. Er sagte zu, die Realisierbarkeit einer Anschlussfinanzierung zur Erstellung einer Ausführungsplanung für die Ortsteilentwicklung zu prüfen.

Beim Gespräch sagte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Siegfried Pietz zu, in seiner Fraktion dafür zu werben, dass noch entsprechende Mittel im kommenden Haushalt bereitgestellt würden. Dabei werde er von seinen Büsbacher Ratskollegen Fritz Thiermann, Michael Thomas und der stellvertretenden Bürgermeisterin Karina Wahlen unterstützt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert