Stolberg-Breinig - Bürgerdialog mit CDU-Vertretern: Dauerthemen Gelber Sack und Raserei

Bürgerdialog mit CDU-Vertretern: Dauerthemen Gelber Sack und Raserei

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
dkjf
Der neue Vorstand des CDU-Ortsverbands Breinig, Breinigerberg, Venwegen: Ben Grendel (v. l.), Tim Wengeler, Artur Kaldenbach, Wolfgang Schmitz, Hans Pfeiffer, Stefan Delheid, Waltraud Strang, Günter Lehnert, Anita Kniepen, Günter Blaszczyk und Edith Nolden. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Dauerbrenner-Themen, aber auch spezielle Themen für den Ortsteil kamen beim Bürgerdialog des CDU-Ortsverbandes Breinig, Breinigerberg und Venwegen zur Sprache.

Ortsverbandsvorsitzender Ben Grendel eröffnete den Dialog. Einige Anwesende störten sich am Hundekot oder waren der Meinung, dass in manchen Straßen Breinigs viele Autos zu schnell unterwegs sind. Eine Anwohnerin von Altbreinig übergab dem Bürgermeister eine Unterschriftenliste gegen die Raserei. Tim Grüttemeier verwies darauf, dass Stolberg nicht über eigene Messgeräte zur Ermittlung der Geschwindigkeiten verfüge, sondern diese bei der Städteregion anfragen müsse.

Ebenfalls ein Stamm-Thema bei den Bürgerdialogen: Gelber Sack beziehungsweise Gelbe Tonne. Grüttemeier vermeldete, dass die einheitliche Abholung der Gelben Säcke im gesamten Stadtgebiet ab 2017 donnerstags erfolgen werde. Außerdem bemühe die Stadtverwaltung sich weiterhin darum, den Stolbergern die Wahl zwischen Sack und Tonne zu ermöglichen. Das Unternehmen Bellandvision bleibe allerdings bei der Vereinbarung mit der Kupferstadt aus dem Jahr 1993, die keine Gelben Tonnen vorsieht.

Sollte Bellandvision daran festhalten, obwohl es zum Beispiel in Baesweiler sowohl Gelbe Säcke, als auch Gelbe Tonnen gibt, erwäge die Stolberger Verwaltung, gemeinsam mit Würselen eine Musterklage. Zur Sanierung der Mehrfachturnhalle an der Stefanstraße müsse die Statik neu berechnet werden, so der Bürgermeister. Hoch im Diskussionskurs stand der schlechte Zustand des Bürgersteigs am Eschenweg. Grüttemeier kündigte diesbezüglich ein Bürgertreffen am 7. Dezember an. Anwohner der Neustraße protestierten gegen das geplante Neubauprojekt, da es nachhaltig das Ortsbild zerstöre.

Im Anschluss wählte der Ortsverband den Vorstand. Ben Grendel bleibt Vorsitzender, Stellvertreter sind Tim Wengler und Artur Kaldenbach. Geschäftsführer: Wolfgang Schmitz. Sein „Vize“ ist Hans Pfeiffer. Schriftführer sind Tim Wengler und Stefan Delheid (Vize). Mitgliederbeauftragte ist Waltraud Strang, Beisitzer: Günter Blaszczyk, Edith Nolden, Günter Lehnert, Elisabeth Ganser, Bernd Creyels, Anita Kniepen und Herbert Schön.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert