BSR: Neue Brech- und Siebanlage reduziert Lkw-Pendelverkehr

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Anwohner der L12 in Gressenich, Mausbach und Breinig werden es schon bemerkt haben: Es sind deutlich weniger Fahrzeuge der Firma BSR unterwegs auf dieser Verbindungsachse zwischen den Steinbrüchen Vygen in Gressenich sowie Breinig/Kornelimünster.

Dort ist seit wenigen Tagen die neue Brech- und Siebanlage in Betrieb genommen worden. Sie ermöglicht es dem Stolberger Unternehmen, Edelsplitte und Korngemische für Straßenbau und Asphalt-Produktion in Breinig durchzuführen.

Nach Genehmigung und Einrichtung der Anlage greift nun das werkseigene Versorgungskonzept, laut dem der Raum Eifel und Aachen von Breinig aus, der Raum Eschweiler und Düren von Gressenich aus mit den Rohstoffen versorgt wird.

Der Pendelverkehr von Lastwagen zwischen den beiden Werksteilen erübrigt sich somit weitgehend. Über fünf Millionen Euro hat BSR in das Projekt investiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert