Breinigerberg: Asche im Komposter Ursache für Brand eines Schuppens

Letzte Aktualisierung:
000000995249baa7_2014_01_27fe0007.JPG
In Breinigerberg hat am Montagabend ein Lagerschuppen gebrannt. Foto: Ralf Roeger
000000995249baa7_2014_01_27fe0008.JPG
In Breinigerberg hat am Montagabend ein Lagerschuppen gebrannt. Foto: Ralf Roeger

Stolberg. Eigentlich hatten die Kameraden der Feuerwehr vor, am Montagabend gemütlich den 60. Geburtstag von Wachleiter Karl Wenn zu feiern, der sein Amt am Samstag ab Andreas Dovern übergibt.

Doch gegen 20.30 Uhr ereilte die gesellige Rund eine Unterbrechung. Dovern und Stadtbrandinspektor Herbert Wiese, Kräfte der Hauptwache sowie des dritten Zuges mit den Löschgruppen Breinig, Dorff und Venwegen eilten unter der Einsatzleitung von Markus Genter an die Hoheburg in Breinigerberg.

Dort stand ein Schuppen auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses in Flammen. Ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Gebäude konnte die Wehr zwar verhindern, das Feuer rasch löschen, den Schuppen selbst aber nicht mehr retten.

Gartenmöbel, Werkzeug und Gerätschaften wurden ein Raub der Flammen. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 5000 Euro. Nach derzeitigem Stand ihrer Ermittlungen entstand das Feuer in einem Komposter. In ihn hatte der Hauseigentümer zuvor Asche aus seinem Kamin entsorgt, so die Polizei. Sie entzündete zunächst den Komposter; dann griff das Feuer auf den Schuppen über.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert