Breiniger Pfarrfest lockt mit Budendorf

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
10706317.jpg
Die Böllerschützen haben an der Kreuzung Aufstellung genommen, um ihren Festtagssalut abzufeuern. Foto: M.-L. Otten

Stolberg-Breinig. Das Breiniger Pfarrfest lockte am vergangenen Wochenende mit einem Budendorf um die Kirche mit Böllern und Glockenbeiern zahlreiche Menschen nach Alt Breinig an.

Neben Orgelkonzert mit Betätigung des restaurierten Blasebalgs, Turm- und Orgelführungen, einem geologischen Spaziergang und dem Musizieren von Trommler- und Pfeifenkorps und ansässigem Akkordeonorchester verbrachten die zahlreich erschienenen Menschen hier bei einem kulinarischen Programm, das keine Wünsche offen ließ, fröhliche Stunden in Gemeinschaft.

Die Kirche ist ein Haus, das in Breinig lebt und verdankt es den Menschen, die sich auf unterschiedlichen Ebenen in zahlreichen Gruppen und Gruppierungen aktiv eingebracht hatten. Sie hatten den Text des Paulus vom „Leib Christi“ und seinen „Gliedern“ (1 Kor. 12), der in der feierlichen Kinder- und Familienmesse mit Kirchenchor, Flötengruppe und Trompeter Heinz Hilgers unter Leitung von Franz Körfer am Sonntagmorgen von der Gemeindeassistentin Christiane Hartung kindgemäß ausgelegt wurde, schon im Vorfeld verstanden und einfach umgesetzt.

Zur Flanierzeile in der Budengasse luden ein Floh- und Handarbeitsmarkt ein. Der Eine-Welt-Laden bot Lebensmittel und Kunstgewerbe aus dem fairen Welthandel an, die Polizei informierte über das Thema Sicherheit und beim Eifel- und Heimatverein konnte man Neues über das Buch des vereinseigenen Autors Ewald Haller erfahren.

Für die Kleinen standen Hüpfburg, Torwandschießen, Malmaschine, Wasserspiel, mit dem Hammer Nägel in einen Holzblock schlagen und Schminken zur Verfügung. Zwischen den Buden gab es reichlich Sitzgelegenheit, teilweise unter Dach, um zu klönen und die Tage einfach nur zu genießen und sich verwöhnen zu lassen. Eine Tombola mit zahlreichen Gutscheinen, gespendet von der Breiniger Geschäftswelt, rundete das wiederum gelungene Fest, das alle zwei Jahre ausgerichtet wird, ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert