Breiniger Kaiserpaare der KG Sündenböcke stehen in Startlöchern

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
13794709.jpg
Helga Sendscheidt und Rolf Engels (nicht im Bild), Daniel Hoffmann und Vera Remmer (von links) sind die designierten Breiniger Kaiserpaare der KG Sündenböcke. Gekrönt werden sie am 5. Februar in der Pfarrkirche St. Barbara. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Die Steinplatten tragen ihre Namen und liegen schon bereit, um bald den Breiniger „Walk of Fame“ zu ergänzen, und die Kaiserpaare der KG Sündenböcke stehen bereits in den Startlöchern. Mit Ausnahme des Seniorenkaisers Rolf Engels, der zur Zeit im Krankenhaus weilt.

„Wir drücken ihm alle Daumen und sind sehr zuversichtlich, dass Rolf im Bethlehem Gesundheitszentrum bestens aufgehoben und pünktlich zur Kaiserkrönung wieder fit ist“, sagt Ober-Sündenbock André Hennecken.

Engels ist langjähriges Mitglied der KG und in Breinig auch als Schützengeneral der St.-Sebastianus-Bruderschaft bekannt. Als Seniorenkaiserin zur Seite stehen wird ihm Helga Sendscheidt. Die 69-jährige Breinigerin besucht seit vielen Jahren treu die Veranstaltungen der Sündenböcke, ist aber nicht Mitglied der KG.

Doch es wird bereits gemunkelt, dass Sendscheidt zu einer „Quereinsteigerin“ wird, zumal ihre Tochter Ellen Wirtz schon 2013 Kaiserin in Breinig war – an der Seite von Sebastian Jonik, dem Schwiegersohn in Spe von Vera Remmer, die in diesem Jahr Kaiserin wird.

„Und das, obwohl ich einen Balkan-Pass habe“, scherzt Remmer, die am Breinigerberg lebt. Die 51-jährige „Familienmanagerin“ ist inaktives Mitglied beim FC Breinigerberg und spätestens seit dem Jahr 2000 eine „Grenzgängerin“, da sie seitdem aktives Mitglied der Sündenböcke ist.

In Begleitung

Remmers Tochter Janina Madau war 2015 Kaiserin an René Lauschers Seite, und auch die Mutter muss jetzt auf männliche Begleitung nicht verzichten. Denn Vera Remmers Kaiser wird Daniel Hoffmann.

Der 28-jährige Elektriker wohnt in Breinig und ist wie der Seniorenkaiser Rolf Engels ein aktiver Böllerschütze bei der St.-Sebastianus-Bruderschaft. Hoffmann, der wie die Kaiserin vom Balkan stammt, ist auch Geschäftsführer des Hahnenvereins Breinigerberg. Zu den Sündenböcken kam er 2008 und war zunächst in der KG-Tanzgruppe „Ping-Pongs“ aktiv. Nach Auflösung der Tanzgruppe ist er dann schließlich bei den Sündenböcken hängengeblieben.

Schon traditionell sind die Kaiserpaare beim Sommerfest der KG ausgerufen worden, und für Rolf Engels und Helga Sendscheidt war die Überraschung groß. Noch größer war sie für Vera Remmer und Daniel Hoffmann, denn das Kaiserpaar wurde in Abwesenheit ausgerufen. „Zu Hause gab es einen Krankheitsfall, und ich war nicht auf dem Sommerfest“, beschreibt Remmer, dass sie telefonisch über ihre Kaiserinnenwürde informiert wurde. Hoffmann hingegen erfuhr von seiner Regentschaft in einer ähnlichen karnevalistischen Hochburg wie Breinig – in Düsseldorf.

„Ich kam gerade aus dem Urlaub und wurde von meinen Schwiegereltern im Flughafen empfangen“, erzählt der designierte Kaiser. Die Schwiegereltern hätten die Insignien der närrischen Macht gleich mit gebracht und ihn quasi probeweise damit ausstaffiert. „Als ich mit Kappe und Federn, Umhang und Zepter den Düsseldorfer Flughafen verließ, haben manche andere Reisenden bestimmt gedacht, ich sei der Kölner Prinz“, sagt Hoffmann mit einem Lachen.

Krönung in der Pfarrkirche St. Barbara

Die Session mit den Breiniger Sündenböcken. Gekrönt werden die Breiniger Kaiserpaare in der Pfarrkirche St. Barbara im Anschluss an die Heilige Messe, die am Sonntag, 5. Februar, um 9.30 Uhr beginnt, bevor im Pfarrheim „Goldener Stern“ ab 11 Uhr das Himmel-un-Äd-Essen der Sündenböcke angerichtet wird.

Der karnevalistische Frühschoppen der KG Sündenböcke mit hochkarätigem Sitzungsprogramm findet am Sonntag, 12. Februar, ab 11 Uhr in der Mehrzweckhalle an der Stefanstraße statt. Dort heißt es am Samstag, 18. Februar, ab 19 Uhr „Karneval im Dörp“.

Der Breiniger Rosenmontagszug startet am 27. Februar um 12 Uhr, und zeitgleich beginnt die Karnevalsfete in der Mehrzweckhalle. Den Nubbel beerdigen die Sündenböcke am Veilchendienstag ab 18 Uhr in der Gaststätte „Zur Treppe“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert