Stolberg - Breiniger Jecke haben auch ohne Remmidemmi ihren Spaß

Breiniger Jecke haben auch ohne Remmidemmi ihren Spaß

Von: akl
Letzte Aktualisierung:
9063159.jpg
Jochen Kamp, Karl Hermanns, Günter Blaszcyk, Werner Glatz und André Hennecken (von links) von der KG Sündenböcke kümmerten sich bei der Adventsfeier um gutes Essen und weihnachtliche Stimmung. Foto: A. Klieser

Stolberg. Wer am Samstag in Alt Breinig an Jasse Walters Hof vorbeikam, der vernahm gedämpfte Weihnachtsmusik. Am Tor war ein Schild zu sehen, das zur Adventsfeier der KG Sündenböcke einlud. Im Innenhof waren ein Zelt und ein im Bauhausstil bemalter Bauwagen aufgebaut und der Hof mit Lichterketten weihnachtlich dekoriert.

Im Hof wurden selbst gemachte Speisen verkauft, auf die die Veranstalter besonders stolz sind. Ein leidenschaftlicher Grillmeister war für das Fleisch zuständig, eine Französin bereitete Crêpes zu, und auch ein sehr beliebter, selbst zubereiteter Glühwein wurde angeboten.

Allein das Essen lockt jedes Jahr viele Leute aus ganz Stolberg zur Adventsfeier der KG Sündenböcke. Aber auch die lockere Atmosphäre und das Zusammensein gefallen. Und die Mitglieder der Sündenböcke sind stolz auf ihr Fest. „Wir machen das mit Herzblut“, sagte André Hennecken von den Sündenböcken. „Das Schöne ist, dass jeder was selber macht“.

Immer brechend voll

Die KG Sündenböcke möchte nicht nur Karneval machen, sondern sich auch sozial engagieren. Deswegen spenden die Karnevalisten den Erlös der Adventsfeier an den Bunten Kreis e.V., der kranken Kindern hilft.

Die Adventsfeier gibt es schon lange. Einst trafen sich nur die Mitglieder des Karnevalvereins, um zu sehen, wie viel sie bei so einer Ad­ventsfeier einnehmen können. Heute sind alle Leute eingeladen, die Lust haben, mit den Sündenböcken Advent zu feiern.

Jasse Walters stellte zu diesem Zweck auch dieses Jahr seinen Hof und auch seine Küche zur Verfügung. Dort konnte man sich bei Bedarf aufwärmen.

Im vergangenen Jahr war gegen 19 Uhr schon das gesamte Essen ausverkauft, insgesamt konnten 1600 Euro gespendet werden. „Es ist immer brechend voll hier“, sagte Organisator Karl Hermanns am Anfang der Feier am Samstag mit großer Vorfreude. „Hier ist kein Remmidemmi oder Halligalli, sondern gedämpfte Weihnachtsmusik – und wir haben trotzdem Spaß.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert