Stolberg-Breinig - Breiniger Grundschule: 910.000 Euro für sparsame Zukunft

Breiniger Grundschule: 910.000 Euro für sparsame Zukunft

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
grundschule_breinigbu
Seit dem Beginn der Herbstferien wird die Grundschule in Breinig energetisch „aufgerüstet”: Damit der Keller isoliert werden kann, muss zunächst das Mauerwerk trockengelegt werden. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg-Breinig. Bewegungsmelder, die automatisch das Licht in den Klassenräumen ein- und ausschalten, sind nur eine der technische Errungenschaften, die demnächst in der Grundschule Breinig dazu beitragen werden, den Energieverbrauch deutlich zu senken.

Insgesamt 910.000 Euro wird die Stadt Stolberg für die energetische Sanierung des Schulgebäudes an der Stefanstraße investieren.

Sukzessive wird die Schule in den nächsten zwei bis drei Jahren umgerüstet und modernisiert. Was zur Folge hat, dass nicht nur die Energiekosten reduziert werden, sondern den Schülern im Sinne des ökologischen Bewusstseins auch ein gutes Beispiel gegeben wird.

„Das Geld stammt aus einem speziellen Fördertopf, der für die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude bereitgestellt worden ist”, erzählt Guido Weber.

Er ist der verantwortliche Architekt der Stadt Stolberg. Zwei Drittel der Gesamtkosten und somit gut 600.000 Euro werden durch die Fördergelder des Landes abgedeckt, den Rest übernimmt die Stadt.

„Das Meiste von dem, was hier auf dem Plan steht, wird später nicht zu sehen sein, aber sich dennoch im niedrigen Energieverbrauch bemerkbar machen”, verspricht der 42-Jährige.

Zu den ersten Maßnahmen überhaupt gehört die Trockenlegung der Kellerwand unter dem Computerraum und der Essensausgabe. Die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk zu ziehen, ist die Grundvoraussetzung dafür, dass eine Wärmedämmung angebracht werden kann.

Neu und deutlich besser isoliert wird auch das Dach, damit die Wärme nicht ungehindert ins Freie entweicht, sondern weitgehend im Schulgebäude bleibt.

„Wir werden mit der ersten Phase der Sanierung nicht bis zum Ende der Herbstferien fertig sein. Aber der Schulbetrieb kann ungehindert weitergehen”, sagt Weber.

Auch die Beleuchtung im gesamten Gebäude wird auf den neusten Stand der Technik gebracht: Die neue Anlage verfügt nicht nur über den erwähnten Bewegungsmelder, sondern ist zudem mit einer Tageslichtsteuerung ausgestattet und arbeitet vollautomatisch.

Grundlage für die Installation ist, dass sämtliche alten Leuchten ausgetauscht werden.

Weiterhin werden Energiesparfenster eingebaut. „Ein Teil der Fenster hat noch Einfachverglasung. Als vor sechs Jahren neue Fenster mit Doppelverglasung eingebaut wurden, wurden nicht alle Räume berücksichtigt. Das holen wir jetzt nach”, kündigt Guido Weber an.

Eine große Maßnahme stellt auch der komplette Austausch der Gasheizung dar, die für das kommende Jahr vorgesehen ist. Desweiteren wird eine Betonsteinfassade neu isoliert. Ob diese Maßnahme im Jahr 2010 oder 2011 realisiert wird, ist derweil noch nicht abzusehen.

Auf alle Fälle werden die Arbeiten, so weit es denn möglich ist, in den Ferien ausgeführt, um den Schulbetrieb in Breinig nicht zu stören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert