„Breinig läuft!“: Teilnehmerrekord im sportlichen Visier

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
11919984.jpg
Dem Nachwuchs Freude an der Bewegung zu vermitteln, ist den Organisatoren von „Breinig läuft!“ ein wichtiges Anliegen, und der Plan geht auf. Foto: Veranstalter
11919955.jpg
Bei der dritten Auflage der großen Sportveranstaltung „Breinig läuft“ werden in diesem Jahr mehr Stolberger Grundschüler denn je an den Start gehen. Sie laufen in Sechser-Staffeln jeweils 300 Meter. Foto: Veranstalter

Stolberg-Breinig. Ein Volkslauf sollte es sein, der zudem Kindern die Freude an der Bewegung und den Spaß an der sportlichen Betätigung vermittelt. Schon vor der dritten Auflage von „Breinig läuft!“ steht fest, dass dieser Plan mehr als aufgegangen ist, denn die Veranstalter peilen einen Teilnehmerrekord an – und damit könnte „Breinig läuft!“ sich als größte Sportveranstaltung in Stolberg etablieren.

„Im vergangenen Jahr sind circa 700 Aktive an den Start gegangen. Bei gutem Wetter können wir in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt die 800-Marke knacken“, meint Markus Ganser. Besonders freue die Organisatoren die Resonanz auf den Sechser-Staffellauf der Stolberger Grundschüler, sagt Carmen Gieseler von der Werbegemeinschaft Breinig, die den Volkslauf initiiert hat: „Nach 30 Staffeln bei der Premiere und 34 Teams im vergangenen Jahr haben sich bisher schon 46 Staffeln für die dritte Auflage angemeldet. Also werden mindestens 276 Stolberger Grundschüler an den Start gehen und jeweils 300 Meter laufen.“

Finanzierung ein Thema

Was die Veranstalter von „Breinig läuft!“ durchaus vor Probleme gestellt hat, wie Ruth Püttgen, Geschäftsführerin der Leistungsgemeinschaft (LG) Stolberg, erläutert: „Da die Teilnahme für die Grundschüler kostenlos ist, und alle Kinder Preise erhalten, war die Finanzierung ein Thema.“

Zahlreiche Sponsoren und insbesondere die Werbegemeinschaft würden den Lauf allerdings bereitwillig unterstützen und somit den Nachwuchs für Sport begeistern, erklärt Püttgen und weist auf das Platzproblem hin: „Mit den Kindern, Betreuern, Eltern, Großeltern und weiteren Familienangehörigen kommen schnell 1000 Menschen zusammen. Das stellt für uns schon eine Herausforderung dar, weil wir im positivsten Sinne von den Anmeldungen regelrecht überrannt worden sind.“

Aus Not wurde Tugend

Doch auch dieses Problem sei von der LG Stolberg und der Werbegemeinschaft Breinig flexibel gelöst worden, beschreibt Markus Ganser: „Wir haben aus dem vorgesehenen einen einfach zwei Staffelläufe gemacht. Jetzt gehen schon um 10.30 Uhr die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre an den Start, und um 11 Uhr folgen die jungen Läufer der dritten und vierten Schuljahre.“

Aus der vermeintlichen Not hätten die Organisatoren so eine Tugend gemacht, beschreibt Ruth Püttgen, dass „die Staffelläufe wegen der neuen Einteilung nach Schuljahren und damit Altersklassen für die kleinen Aktiven fairere Wettbewerbe werden“.

In Wertung einfließen

Nach den Staffelläufen für Stolberger Grundschüler über 6 x 300 Meter folgen Bambini- und Schüler Läufe in verschiedenen Altersklassen und schließlich der Zehnkilometer-Volkslauf um 12.30 Uhr, der auch in die Wertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups einfließt und bei dem auch Zweier-Teams als Staffeln antreten können. Während für die übrigen Läufe Nachmeldungen bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich sind, müssten die Staffeln über 2 x 5 Kilometer sich allerdings zwingend bis zum 1. Mai anmelden (siehe Infokasten), betont Ganser.

„Grund dafür ist, dass der zweite Läufer komfortabel mit dem Bus zur Fünfkilometer-Marke gebracht wird, um in Venwegen übernehmen zu können.“ Mit den Bus-Plätzen müssten die Veranstalter planen können, zumal sich die Möglichkeit, zu zweit je fünf Kilometer zu laufen, großer Beliebtheit etwa bei Paaren, Firmen oder Cliquen erfreue. Beliebt sein dürften aber alle Wettbewerbe bei „Breinig läuft!“, und zwar bei den Aktiven wie beim Publikum.

Für die Läufer gibt es reichlich Verpflegung auf der Strecke und im Zielbereich sowie Umkleidemöglichkeiten in der Zweifachturnhalle an der Stefanstraße. „An der Turnhalle können Aktive wie Zuschauer ihre Fahrräder kostenlos bewacht abstellen, die Löschgruppe Breinig der Freiwilligen Feuerwehr bietet Getränke und Gegrilltes an, und Cafés, Restaurants und Gaststätten in Breinig freuen sich auf viele Gäste“, meint Carmen Gieseler, dass der Besuch bei „Breinig läuft!“ sich bestimmt lohne.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.