Stolberg - „Blue Stars 2000” stellen ihre Klasse unter Beweis

„Blue Stars 2000” stellen ihre Klasse unter Beweis

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
blue stars
Jazz und Swing auf hohem Niveau: Peter Hahn, Leo Prümmer, Barthel Blees und Paul Mund (v.l.). Foto: Toni Dörflinger

Stolberg. Blue Stars nannte sich die Mitte der 50er Jahre in Aachen gegründete Studentenband, die seit dem Jahre 2000 ein famoses Comeback erlebt. Schon bei der Gründung waren der Saxophonist Peter Hahn und der Pianist Siegward Gier mit dabei.

Der Schlagzeuger Barthel Blees sowie die Gitarristen Leo Prümmer und Paul Mund vervollständigten zu einem späteren Zeitpunkt das Quintett, das mehrheitlich aus Würselen und Aachen stammt.

Auch wenn die fünf Mitglieder der Band, die inzwischen unter dem Namen „Blue Stars 2000” auftreten, bereits ein Alter von 72 bis 81 Jahren erreicht haben, hat das der musikalischen Klasse keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil, die Musiker beherrschen ihren dem Swing, dem Jazz und dem Blues zu zu ordnenden Musikstil in einer Perfektion, die auch anspruchsvolle Gemüter vollauf zufrieden stellt.

Nicht anders war es jetzt in der Altstadtgaststätte „Piano”, als die „Blue Stars 2000” ihre musikalische Klasse wiederum eindrucksvoll unter Beweis stellten. Wie schon bei ihrem Premiereauftritt vor einem Jahr im „Piano” überraschte das Quintett die rund 50 Zuhörer mit einem sauber gespielten Repertoire, das von den 20er bis in die 60er Jahre reichte.

Den Schwerpunkt der im „Piano” gespielten Melodien machten Songs der Komponisten Benny Goodman, George Gershwin und Duke Ellington aus. Aber auch Antonio Carlos Jobim, Errol Garner und Cole Porter wurde Referenz erwiesen. Neben den Stücken „Don´t get around much Anymore” und „Embraceable You” wurden Melodien gespielt, die die Titel „Favela”, „Misty”, „Let´s Dance” und „Night and day” trugen.

Die Zuhörer waren begeistert. Immer wieder wurden die Leistungen mit kräftigem Szenenapplaus und Bravorufen honoriert. Besonders als das Stück „The Shadow of your Smile” von Johnny Mandel erklang, war die Atmosphäre von Enthusiasmus und Leidenschaft für das Gebotene geprägt. Fortgesetzt wird Live Musik im Piano am Samstag, 24. Januar um 21 Uhr, mit der Gruppe „Ton Art” die Pop- und Folkmusik bieten wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert