Bis spät nach Mitternacht soll Musik erklingen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Dort, wo die Museumsnacht von Petra Grüttemeier geplant wurde, wird sie auch weit nach Mitternacht mit viel Musik zu Ende gehen - aber nicht, ohne vorher den ganzen Abend über ein umfangreiches Programm bereit zu halten.

Mit dem Museum Zinkhütter Hof endet unsere vierteilige Vorschau auf die Standorte der Museumsnacht. Die Feier zum Ausklang einer jeden Museumsnacht im Zinkhütter Hof hat schon Tradition. „Die Party zum Schluss gehört einfach dazu”, sagt Museumspädagogin Petra Grüttemeier, die für das Programm verantwortlich ist. „Sie ist nicht nur der krönende Abschluss, sie ist auch der Lohn für alle Mühen, da man dann so richtig entspannt ist.”

Handgemachte Arrangements

Dieses Jahr wird das „Lagerfeuer Trio”, das wohl kaum noch weiterer Beschreibungen bedarf, ab 22.45 Uhr für die richtige Stimmung der Besucher sorgen. Zuvor müssen die Besucher aber nicht auf wunderbare Musik verzichten: Um 19 Uhr macht „Christoph Leuchter & Band” den Auftakt. Die exzellente Gruppe sorgt für handgemachte Arrangements mit sehr persönlicher Note.

Klarinette und Akkordeon erzählen Geschichten von weit her. Alles klingt luftig, beinahe südländisch. Ab 20.15 Uhr wird das unvergleichliche Duo „Bardic” aufspielen, das für akustische handgemachte Musik steht. Eddies rauchiger kraftvoller Gesang sowie Sarah-Janes virtuos gespielten Geigenmelodien, die zum einen ihre irische Abstammung erahnen lassen - zum anderen ihre klassische Ausbildung zum Vorschein bringen, gehen eine Verbindung ein, die ihresgleichen sucht. Um 21.30 Uhr stellt die Aachener TUF-Band ihr Können unter Beweis - das sind vier Musiker, die sich zusammen über die letzten Jahre den Ruf einer Party-Combo der Extraklasse erspielt haben. Frei nach dem Motto „Wir sind vor nix fies...” interpretiert und persifliert die Band Hits und Evergreens aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen und vereint diese auf ganz unverwechselbare Art.

Es gibt aber nicht nur etwas zu hören, sondern dieses Jahr auch besonders viel zu sehen. Über 22 Aussteller locken mit den unterschiedlichsten Besonderheiten die Besucher an. Das Repertoire reicht von Kaffee, Schmuck und Blumen über Möbel, Lichtobjekte und Taschen bis hin zu Spirituosen und Produktdesign. „Aussteller aus den verschiedenen Sparten, die dem Stil der Museumsnacht gerecht werden, zusammenzusuchen, macht mir wirklich viel Freude. Ich habe einen kleinen Hut-Tic und freue mich deshalb sehr, dass der Hutdesigner Dadon hier ausstellt, der schon Hüte für Whoopi Goldberg gefertigt hat!”, gesteht Petra Grüttemeier.

Außerdem beteiligt sich ein weiteres Museum an dieser besonderen Nacht: das Museumssägewerk Zweifall wird sich präsentieren. Natürlich sollen auch die Kinder auf ihre Kosten kommen, und deshalb werden im Forum von 19 bis 21.30 Uhr tolle Mitmach-Aktionen angeboten, vom Münzgießen bis zu Monsterfilzen. In der Aula des Forums wird es etwas ruhiger zugehen: Fritz Holtz referiert dort um 19.15 und 21 Uhr über das Baudenkmal Zinkhütter Hof und um 20.15 Uhr wird der Breiniger Autor Dietmar Sous aus seinen Werken lesen, was wirklich besondere Aufmerksamkeit verdient.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt und die Vinothek La Grave wird die Weinliebhaber verwöhnen. Bei diesem beeindruckenden Programm verschafft sich am Besten jeder selbst einen Eindruck von der Qualität der 9. Stolberger Museumsnacht am 3. November. Wer alle vier Orte durchlaufen hat, bekommt im Museum Torburg oder im Zinkhütter Hof ein Freigetränk.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert