Stolberg-Mausbach - Bis nächstes Jahr in der Baustelle lernen

Bis nächstes Jahr in der Baustelle lernen

Von: ish
Letzte Aktualisierung:
8486741.jpg
Die Mausbacher Kinder werden morgens von Bauzäunen begrüßt. Doch bei allen Baumaßnahmen wird Rücksicht auf den Schulbetrieb genommen. Foto: I. Hamadache

Stolberg-Mausbach. Die Grundschule Mausbach macht momentan keinen sehr einladenden Eindruck: Rund um das Gebäude begrüßen Bauzäune morgens die Schüler. Die Sanierung der Schule ist jedoch dringend notwendig: Das Sanierungskonzept, das schon 2011 erstellt wurde, musste wegen der damaligen Finanzlage aufgeschoben werden.

Wurde vor zwei Jahren nur ein Teil der Fensteranlage als erste Sofortmaßnahme erneuert, so ist derzeit der Rest des maroden Gebäudes dran.

Ein Budget von 900.000 Euro für die Renovierung steht nun zur Verfügung.

Begonnen haben die Bauarbeiten mit der Erneuerung der Dachflächen schon in den Sommerferien, um den Schulalltag so wenig wie möglich zu stören. Eine so lange To-do-List lässt sich jedoch nicht in sechs Wochen abarbeiten: Die gesamte Fassade wird energetisch saniert, so dass der Stromverbrauch voraussichtlich um ein Drittel reduziert wird.

Für eine bessere Lernatmosphäre werden die Wandflächen in den Klassenräumen mit einem Wärmedämmverbundsystem ausgestattet. Weiterhin werden die Treppen gedämmt und zur Abhebung verkleidet. Damit sich die Kinder in der Grundschule wieder rundum wohlfühlen können, wird schließlich die komplette Toilettenanlage saniert. Hierbei wird durch den Einbau einer behindertengerechten Ausstattung eine längst erforderliche Maßnahme, auf dem Weg zu einer integrativen Umgebung aller Schüler, angegangen. Umgebaut wird auch der gesamte Verwaltungstrakt.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang nächsten Jahres an: „Schließlich muss Rücksicht auf den Schulbetrieb genommen werden“, sagt Ulrich Coopman, Leiter des Hochbauamtes der Stadt Stolberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert