Whatsapp Freisteller

Benefiz-Aufführungen: „Rise up“ begeistert Publikum

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
14817062.jpg
Das Ensemble der Musical Company „Rise up“ aus Koblenz begeisterte das Publikum im Kulturzentrum Frankental. Foto: D. Müller

Stolberg. Der frenetische Applaus des Publikums hat es zweifelsfrei belegt: Die Aufführung des Musicals „Die Prophezeiung“ brachte alles mit sich, was kurzweilige Unterhaltung auf hohem Niveau verspricht. Die Musical Company „Rise up“ aus Koblenz war in Bestform, und das klangvolle Tanz-, Schauspiel- und Show-Spektakel aus der Feder des Stolbergers Mario Wieland kam bei den Zuschauern bestens an.

Das Interesse an dem Musical, mit dessen Erlös der gemeinnützige Verein „Rise up“ das Projekt „Stolberg hilft“ von Schülern des Ritzefeld-Gymnasiums unterstützen will, war groß, und dem Publikum wurde eine Menge geboten. Angefangen bei der Story „Die Prophezeiung“: In elf Kilometern Tiefe befindet sich im Marianengraben die schillernde Unterwasserstadt Marlux im Schatten eines großen Vulkans.

Das Leben der illustren Gestalten in der Stadt ist plötzlich in großer Gefahr, weil das Vulkanregulationssystem sabotiert wird. Die Katastrophe rückt näher, die Bevölkerung ist in Angst, und die Regierung gerät immer stärker unter Druck.

Politik und auch die Medien spielen dabei eine eher unrühmliche Rolle. Und als kurz vor dem drohenden Vulkanausbruch auch noch die Urlaubspläne des Innenministers veröffentlicht werden, wird dieser von der Ministerpräsidentin von Marlux entlassen, und das Volk begehrt auf.

Mario Wieland hat eine Geschichte über Macht und Medien, Gesellschaft und Individuum und nicht zuletzt auch über Freundschaft erdacht, die von der Musical Company „Rise up“ eindrucksvoll erzählt wurde. Die Handlung stellte eine gelungene Mischung aus ernsten, dramatischen und humorvollen Momenten dar.

Das Fantasy-Musical von Mario Wieland, der selbst gleich in mehrere Rollen schlüpfte, war auch klangvoll, wobei die Auswahl der Musikstücke sehr ansprechend war. Eigenkompositionen und in erster Linie bekannte Lieder aus Genres wie Popmusik, Hip Hop und Rock begeisterten das Publikum, zumal die Lieder live gesungen wurden. Das Ensemble glänzte sowohl stimmlich als auch tänzerisch mit energiegeladenen Choreografien. Hinzu kamen der professionelle Sound, tolle Lichteffekte sowie fantastische Kostüme und Masken.

Das Rezept, mit dem die Musical Company „Rise up“ in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle bereits mehr als 3000 Menschen erfreut hat, ging auch in Stolberg auf. Schon mit dem Show-Spektakel „Dark Paradise“ hatte Wielands Musical Company viele Fans gewonnen, für die es nach den zwei Aufführungen von „Die Prophezeiung“ eine gute Nachricht gibt: „Schon bald beginnen wir mit einer neuen Produktion, aus der ein nächstes Musical entstehen wird, das wir selbstverständlich auch wieder in meiner Heimatstadt Stolberg zeigen möchten“, verspricht Wieland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert