Stolberg - Bekannte Tänze und Melodien aus Russland

Bekannte Tänze und Melodien aus Russland

Letzte Aktualisierung:
5744003.jpg
André Parfenov bestreitet mit Juliana Münch das vierte Konzert im Rahmen des Musiksommers.

Stolberg. Das vierte Konzert im Rahmen des Musiksommers bestreiten André Parfenov und Juliana Münch im „Patio“ des Möbelhauses Kaesmacher. Beide arbeiten als Kammermusikpartner seit 2009 zusammen. Die rumänische Violinistin Juliana Münch studierte Violine an der Musikhochschule in Bukarest und setzte ihr Studium an der Hochschule für Musik in Köln fort.

Neben ihrer Orchestertätigkeit in der „Neuen Philharmonie Westfalen“ ist sie sowohl solistisch als auch kammermusikalisch tätig. Sie lebt in Mausbach und im Ruhrgebiet. André Parfenov setzte nach drei Studienjahren am „Tschaikowski-Konservatorium“ in Moskau sein Studium an der Essener Folkwang-Hochschule fort und erreichte den Abschluss „mit Auszeichnung“. Er gewann zahlreiche internationale Musikwettbewerbe und ist seit 2000 an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach als Solo-Pianist unter Vertrag. Parfenov gab Konzerte in Deutschland, Russland, Frankreich und Italien und spielte Rundfunk-, CD- und Fernsehaufnahmen mit deutschen und russischen Orchestern ein. André Parfenov ist künstlerischer Leiter und Koordinator zahlreicher Musikfestivals und Austauschprojekte zwischen russischen und deutschen Orchestern.

Für das Konzert in Stolberg hat das Duo ein russisch geprägtes Programm vorbereitet. Bekannte Melodien und Tänze werden gespielt, die das Publikum sofort wiedererkennen wird. Der zweite Teil des Abends steht unter dem Titel „Der Komponist auf der Bühne“. Der virtuose André Parfenov tritt hier als Komponist und Interpret seiner Musik auf, die sich auf die russische Tradition des 19. und 20. Jahrhunderts bezieht.

Karten für das Konzert am Sonntag, 14. Juli, 19 Uhr, am Steinweg 59 gibt es bei Krüpe in der Bücherstube am Rathaus und im Büro der Stolberg-Touristik an der Zweifaller Straße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert