Beim Kartoffelfest macht ganz Venwegen mit

Von: ric
Letzte Aktualisierung:
8598187.jpg
Wenn die Mitglieder des Vereins Alte Schule Venwegen rufen, dann stehen die Dorfbewohner „auf der Matte“. Mit vereinten Kräften wurden jetzt das neunte Kartoffelfest organisiert und gefeiert. Foto: R. Peters

Venwegen. Dass das Wetter pünktlich zum Beginn des 9. Kartoffelfests in Venwegen umschlug und die Regenwolken sich verzogen, kam den Besuchern des Herbstfestes recht.

Zahlreiche Familien, Kinder und Freunde trafen sich am vergangenen Sonntag vor und in der Alten Schule Venwegen, um bei Spiel und Spaß gemeinsam den Nachmittag zu verbringen. Während die einen im sehr beliebten Menschenkicker gegeneinander um möglichst viele Tore kämpften, vergnügten die anderen sich mit den Fahrzeugen und Spielzeugen des Spielmobils oder erkundeten den Jugendbus der mobilen Jugendarbeit.

Neben einer Ballettaufführung und der musikalischen Gestaltung durch die Kartoffelfestband, die mit der Venwegener Zumba-Grup­pe den sogenannten „Cup-Song“ präsentierte, durfte auch der alljährliche Kinderflohmarkt nicht fehlen – wenn auch dieses Jahr mit nur einem jungen Verkäufer. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Am Grill verkauften die fleißigen Helfer Würstchen, und natürlich durfte auch die Kartoffel als Namensgeberin für das Fest nicht fehlen.

Ausgerichtet wird das Kartoffelfest seit 2006 vom Verein Alte Schule und seinen Mitgliedern. Mittlerweile sind jedoch auch die Pfadfinder und die Venwegener Feuerwehr tatkräftig dabei und sorgen mit Stockbrot und einem für viele Kinder besonders interessanten Einsatzwagen für ein buntes Programm.

„Bei einer Veranstaltung im eigenen Ort sollten alle dabei sein, und wir nutzen die Möglichkeit direkt, um den Leuten die Arbeit der Feuerwehr näherzubringen“, sagt Roland Keller.

Ein ganz besonderes Projekt hat Nicole Schweitzer, Vorsitzende des Vereins der Alten Schule, ins Leben gerufen. Aus alten Dokumenten und Bildern über das Venwegener Schulsystem von 1936 bis 2004 hat sie eine kleine Ausstellung zusammengestellt, in der ehemalige Schülerinnen und Schüler ihre Namen auf bunten Zetteln eintragen können. So bleibt die Alte Schule auch zukünftig in Erinnerung.

„Ursprünglich war das Kartoffelfest nur ein kleines Vereinsfest, damit die Mitglieder des Vereins der Alten Schule einmal im Jahr zusammenkommen, aber mittlerweile wächst die Veranstaltung immer weiter“, freut Nicole Schweitzer sich über den Zuspruch, den das Kartoffelfest findet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert