Behindertengerechte Hebebühne für die Zweifaller Grundschule

Von: fla
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Zunächst die gute Nachricht: Die von Anwohnern geforderte behindertengerechte Zuwegung zum Gebäude der Zweifaller Grundschule wurde vom Beschwerdeausschuss an den Bau- und Vergabeausschuss mit einer entsprechenden Empfehlung zur Realisierung weitergeleitet.

Auch wenn dafür endlose Diskussionen herhalten mussten, bis einem Ausschussmitglied auffiel, dass der Beschwerdeausschuss in der Sache überhaupt nicht entscheiden, sondern den Sachverhalt lediglich mit einer Empfehlung an den zuständigen Ausschuss weiterleiten könne - oder eben nicht.

Der Antrag dreier Bürger, unter anderem vom ehemaligen Ratsmitglied Klaus Kratz, sieht vor, den Zugang zur Grundschule mit einer Rollstuhlhebebühne nachzurüsten. Momentan würde eine 30 Zentimeter hohe Kante den Zugang erschweren, die Kosten der Umrüstung liegen Schätzungen zufolge bei 22.000 Euro. Geklärt werden soll, ob für den Bau eventuelle Fördermittel beantragt werden können.

Der Antrag wurde auch dem Regierungspräsidenten zugesendet, seine Antwort erhielten allerdings lediglich die Antragssteller, nicht aber die Ausschussmitglieder. Deshalb stimmte die SPD nur nach einigem Zögern zu. Linke-Fraktionvorsitzender Mathias Prußeit: „Alle Städte bauen barrierenfrei. Nur Stolberg nicht.” Die Entscheidung über die Nachrüstung liegt beim Bau- und Vergabeausschuss.

Unterdessen ist in Schevenhütte die Umbenennung des „Hardthover Wegs” in „Hardthofer Weg” sprichwörtlich auf den Weg gebracht worden. Ein entsprechender Antrag von Jörn Eymael (Grund: falsche Schreibweise) wurde vom Beschwerdeausschuss per einstimmigem Votum an den Hauptausschuss weitergeleitet.

Allerdings sollen im Vorfeld alle Anwohner - vier an der Zahl - befragt werden, ob sie mit der Umbenennung einverstanden sind. Ebenfalls solle das Vorhaben möglichst „kostenneutral” sein, wie es aus Fraktionskreisen heißt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert