Bald betreutes Wohnen für geistig Behinderte

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Ambulant Betreutes Wohnen wird künftig auch Menschen mit geistiger Behinderung in Stolberg ermöglicht. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Stolberg baut einen entsprechenden Dienst auf, der speziell für diese Zielgruppe professionell betreutes Einzelwohnen anbieten wird und in den Strukturen des bereits länger bestehenden Ambulant Betreuten Wohnens für Menschen mit psychischer Erkrankung arbeitet.

Er wird auch Kontakt- und Freizeitangebote machen. Der neue Dienst unterstützt Erwachsene mit geistiger Behinderung, die den Wunsch haben, selbstständig zu leben und aufgrund ihrer Ressourcen dazu in der Lage sind. Er schließt eine Versorgungslücke in Stolberg.

Die Aktion Mensch unterstützt den Aufbau von Ambulant Betreutem Wohnen und offenen Freizeitangeboten für Menschen mit geistiger Behinderung in Stolberg in den bestehenden Strukturen einer sozialen Beratungsstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen mit 29.232 Euro.

Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Die Förderung der Aktion Mensch ermöglichen etwa 4,6 Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert