Badeverbot im Bastinsweiher: Schild weist auf Gefahren hin

Letzte Aktualisierung:
15167331.jpg
Dieses Schild ist eigentlich selbsterklärend: „Baden verboten!“ steht dort zu lesen. Und der stilisierte Schwimmer ist durchgestrichen. Foto: J. Lange

Stolberg. Das Provisorium hat längst ein Ende, und das Wetter tut sein Übriges dazu. Die zunächst handgemachten Warnschilder am Bastinsweiher sind mittlerweile durch eine selbsterklärende Beschilderung ersetzt worden. „Baden verboten!“

Die Warnung steht dort zu lesen mit einem stilisierten Nichtschwimmer-Symbol. Die Beschilderung hat ihren Grund: Zahlreich hatten Kinder hatten nach der Eröffnung und der Neugestaltung des Gewässers verbotenerweise im Bastinsweiher gebadet und waren geschwommen.

Allerdings waren nicht alle ausreichend geübt. Ein Kind wurde von einem Passanten vor einem möglichen Ertrinken gerettet. Daraufhin schilderte die Stadt das Badeverbot aus.

Das städtische Ordnungsamt und die Polizei patrouillieren nun außerdem regelmäßig. Mittlerweile hat das Badevergnügen auch aufgrund der kühleren Witterung allerdings bereits wieder nachgelassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert