AWO setzt weiter auf Steffens

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
10385107.jpg
Heike de Pellegrini (v.l.), Manfred Steffens, Peter Hammer, Michaela Kever, Gisela Dickmeiß, Hans Peter Göbbels und Rosita Przybylski bilden weiterhin den Vorstand der Arbeiterwohlfahrt. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Manfred Steffens ist der alte und neue Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Stolberg. Der 66-Jährige konnte anlässlich der Jahreshauptversammlung im Hotel Stadthalle alle 56 abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen und nimmt damit seine zweite, auf vier Jahre begrenzte Amtszeit in Angriff. Ebenso einstimmig fiel das Votum für seine Stellvertreterin Rosita Przybylski aus.

In seinem Bericht zog Steffens unter anderem eine positive Bilanz für die Projekte „Mieki“ und „Erlkids“ und erwähnte auch die gute Resonanz auf die Fahrten und Veranstaltungen der AWO. Laut Steffens wird „Mieki“ (Mittagessen im Kindergarten) in abgeschwächter Form weitergeführt. Eltern, die den einen Euro Eigenanteil pro Tag für ein Mittagessen ihres Kindes in einer Kita nicht aufbringen können, wird hiermit geholfen. In geprüften Härtefällen übernimmt die Arbeiterwohlfahrt den Eigenbeitrag.

Bewährt hat sich auch das Projekt „Erlkids“, das Alleinerziehenden und ihren Kindern Tagesfahrten, Bastelnachmittage sowie Erkundungen und Exkursionen anbietet. So wurden im vergangenen Jahr Erlkids-Tagestouren nach Bottrop, Tegeln (Niederlande) und ins Bubenheimer Spieleland unternommen. Außerdem gab es für die Erlkids-Teilnehmer eine von Clownerike (Ulrike Dupont) organisierte Schatzsuche auf der Burg.

Natürlich wurde auch wieder das gesellige Miteinander der 316 AWO-Mitglieder gepflegt. Tagestouren nach Moers, Limburg, Bedburg und Oberhausen sorgten für Abwechslung und Erholung. Darüber hinaus standen Vorträge und gemütliche Nachmittage auf dem Programm. So machte beispielsweise Apotheker Georg Blatzheim die Mitglieder mit dem Thema Gesundheitsvorsorge vertraut.

Eine feste Größe im Jahresprogramm ist die Karnevalssitzung. Sie fand bereits zum 44. Mal statt und konnte somit ein närrisches Jubiläum feiern. Einen hohen Stellenwert hat in der AWO die Kooperation mit den politischen Gremien in Stadt und Städteregion. Der Ortsverband ist im Jugendhilfeausschuss, im Ausschuss für Soziales und Generationengerechtigkeit sowie im Inklusionsbeirat der Städteregion Aachen vertreten.

Dank an die Helfer

Anlässlich seiner Wiederwahl bedankte sich Manfred Steffens bei der Stadt Stolberg, den zahlreichen Helfern aus den eigenen Reihen und dem AWO-Kreisverband für die im vergangenen Jahr gewährte und gepflegte Zusammenarbeit und Unterstützung. „Ohne Ihr persönliches Engagement und die finanzielle Unterstützung wäre es um manche AWO-Projekte ärmer bestellt“, betonte Steffens.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert