Ausstellung mit Originalbildern und Kinderbüchern von Marina Freude

Letzte Aktualisierung:
13269991.jpg
„Hoppla-Hopp. Der Zirkus kommt“ und „Über den Raketenflug, den kurzsichtigen Mond und das Weltraummonster“ von Marina Freude können im Museum Zinkhütter Hof betrachtet werden.

Stolberg. Eine Ausstellung mit Originalbildern zu Kinderbüchern von Marina Freude wird am Freitag, 4. November, im Art-Departement der Villa Museum Zinkhütter Hof präsentiert. Die in Kirgistan geborene und in Düsseldorf aufgewachsene und ausgebildete Brander Künstlerin Marina Freude hat Kinderbücher geschrieben und illustriert und aus diesem Ursprung zu eigenen Bildwelten gefunden.

In der Sonderausstellung im Museum Zinkhütter Hof sind ihre Werke zu sehen, die teils erzählerischen Inhalt haben, teils als gemalte Collagen aus ornamentalen Geometrien. Eine farbige, heiter-frische Formwelt von eigentümlicher Plastizität entsteht, die nur im Bild wirksam werden kann. Phantasievoll und bemerkenswert eigenwillig: abstrakt, figurativ, gemustert.

Vorgestellt werden zwei Bücher in limitierter Auflage: „Über den Raketenflug, den kurzsichtigen Mond und das Weltraummonster“ und „Hoppla-Hopp. Der Zirkus kommt.“ Zu jeder der gerahmten Originalillustrationen gibt es das entsprechende Buch und es kann nur beides gemeinsam erworben werden.

In einer Glasvitrine werden noch andere Kinderbücher von Marina Freude ausliegen. Die Ausstellung ist für Kinder und Erwachsene konzipiert. Die einführenden Worte spricht um 18.30 Uhr die Märchenerzählerin Maria Riga, die durch ihre Arbeit mit Kindern in der Stadtbibliothek bekannt ist.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, jedes Kinderbuch auf Wunsch von Marina Freude mit Widmung und Signatur zu versehen. An dem Abend ist die Ausstellung von 18.30 bis 21 Uhr geöffnet. Einen Tag später, am Samstag, 5. November, sind die Illustrationen und Kinderbücher im Rahmen der Stolberger Museumsnacht von 18 bis 24 Uhr zu sehen. Letztmalige Gelegenheit, die Ausstellung in der Villa des Zinkhütter Hofs an der Cockerillstraße 90 zu besuchen, gibt es am Sonntag, 6. November, von 14 bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert