Stolberg - Ausstellung der Schmuckdesignerin Petra Rink setzt Akzente

Ausstellung der Schmuckdesignerin Petra Rink setzt Akzente

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
13507750.jpg
Die Künstlerinnen und Künstler Petra Rink, Jarl Wachsmuth und Nicole Thoss freuen sich über die erfolgreiche Ausstellung.

Stolberg. „Begegnungen der besonderen Art“ lautet das aktuelle Motto der Schmuckdesignerin Petra Rink. „Der besonderen Art“ aufgrund der Unikate, die ausgestellt werden und in diesem Jahr drei verschiedene Kunstrichtungen zusammentreffen lassen.

Rink hat dieses Jahr zwei Gäste, die in ihrem Atelier ihre Werke ausstellen. „Es ist nicht das erste Mal dass ich die Keramikerin Nicole Thoss in mein Atelier einlade. Ich habe ihre Arbeiten verfolgt und finde, dass sie sich großartig entwickelt hat“. Was man sich von Thoss‘ nicht entgehen lassen dürfte, sind die „Buttons“, welche die Künstlerinnen gerne auch „Bubbles“ unter sich bezeichnen. Neben den Kunst und Schmuckausstellungen, befinden sich auch selbst gemachte Trüffel.

Der zweite Gast Petra Rinks ist der angehende Süßwarentechniker, Jarl Wachsmuth. „Pralinen sind sein Fable“ so Rink. Er habe sehr viel Zeit und Arbeit in die handgemachten Trüffel gesteckt. „In meiner kleinen Wohnung in Aachen habe ich über Tage und Nächte Pralinen zubereitet“ so Wachsmuth. Für ihn ist es jedoch weniger Arbeit sondern mehr Leidenschaft, Pralinen herzustellen.

Neben den verschiedenen Trüffeln und dem einzigartigen Schmuck findet man im Atelier auch noch Projekte der Keramikerin. „Bilderkiste“ nennt sich das, was Thoss‘ eigentliche Arbeit ist. Sie macht eigene Fotografien und überbringt sie mittels einer Drucktechnik auf Keramik. Diese Art von Kunst ist unüblich und man finde sie hauptsächlich in ihren Werken.

„Auf Reisen mache ich gerne Fotos und sobald ich Zuhause bin werden sie bearbeitet, um dann Collagen zu erstellen und diese in meiner Werkstatt anwenden kann“.

Eine Bilderkiste hat Thoss mit in Rink‘s Atelier gebracht: Dort ist die Keramikerin in unterschiedlichen Outfits zu sehen. „Hier habe ich mich von stocksteifen Familienfotos inspirieren lassen. Die Kleidungsstücke habe ich auf Ebay gefunden und ersteigert. Die Fotos habe ich zu Hause mit Hilfe der Selbstauslöserfunktion auf meiner Kamera gemacht“ sagt Thoss.

Besondere Steine

Zum neunten Mal stellt Rink ihre Unikate in ihrem eigenen Atelier aus. Dieses Jahr hat sie besonders an silbernen Ringen mit besonderen Steinen gearbeitet.

„Bei der Auswahl meiner Steine habe ich wirklich sehr viel Wert darauf gelegt, dass sie auch besonders sind, dass sie Leben und Einschlüsse haben.“ Ein Muss sei die Qualität der Materialien betont die Designerin. Sie arbeitet nur mit hochwertigem Gold und Silber und stellt ihre Verschlüsse, bei Ketten zum Beispiel, auch selbst her.

Wer genau drauf achtet, findet in ihren Schmuckstücken immer wieder ein Krönchen. „Seitdem ich meine Kinder habe, welche meine kleinen Prinzen sind, ist das mein Motto“ sagt Rink.

Als Ausgleich zur Herstellung von Schmuck kreiert Rink auch Bilder, in denen sie alte Fundstücke aus dem Urlaub einbringt.

Ihr Thema hier: „Fish and Ships“. Die Themen „kleine Prinzen“ und „Fish and Ships“ behält Rink über Jahre bei, und sie entwickelt ihre Werke darin immer weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert