Stolberg - Ausschuss stimmt Planungen der Verwaltung nicht zu

Ausschuss stimmt Planungen der Verwaltung nicht zu

Von: se
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Grünfläche zwischen Bischofstraße und der Straße Am Denkmal soll umgestaltet werden – allerdings nicht so, wie von der Verwaltung geplant.

Aus diesem Grund forderten CDU und SPD, den Tagesordnungspunkt abzusetzen und die Bürger an den Planungen zu beteiligen. Dieser Vorschlag stieß nicht nur bei den Ausschussmitgliedern, die einstimmig dafür stimmten, sondern auch bei der Verwaltung auf offene Ohren. Diese schlug vor, eine Bürgerbeteiligung für die Gestaltung der Grünfläche und die Umbauarbeiten in der Bischofstraße zu veranstalten.

Ursprünglich hatte die Verwaltung geplant, eine Ruhebank, eine Boulebahn und einen Schachbretttisch zu errichten. Ehrenmahl und Naturdenkmal sollten erhalten bleiben. Allerdings seien noch einige kleinere Arbeiten nötig, um das Ehrenmahl wieder vollkommen instand zu setzen.

Die Grünfläche sei am unteren Rand teils mit Sträuchern und am oberen Rand mit verschiedenen Bäumen bewachsen. Zudem stünden am oberen Rand der Böschung einige Birken. Sowohl die wild wuchernden Sträucher als auch die Bäume oberhalb der Stützmauer des Denkmals sollen beseitigt werden. So soll nicht nur mehr Licht geschaffen, sondern auch die soziale Kontrolle verbessert werden.

Bei der Kontrolle der Bäume um das Denkmal nach den beiden Stürmen im Januar des vergangenen Jahres wurde bereits festgestellt, dass drei der dortigen Bäume Schäden im Wurzelbereich davongetragen haben und nicht mehr als vollkommen standsicher gelten. Sie sollen gut gepflegt werden, damit sie erhalten bleiben können. Die übrige Fläche soll weiter als Wiesenfläche bestehen.

Die Arbeiten rund um das Denkmal seien mittlerweile erledigt worden, erklärte Georg Paulus, Leiter des Technischen Betriebsamtes, den Ausschussmitgliedern. Aufgrund des Sturms mussten einige Bäume gefällt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert