Stolberg - Aus Birmingham für die Glücksspiel-Spur nach Bonn

Aus Birmingham für die Glücksspiel-Spur nach Bonn

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
14011497.jpg
Mit vermehrten Kontrollen versucht die Stadt zumindest dem Glücksspiel das Leben unbequem zu machen. Foto: J. Lange

Stolberg. Auf ein komplexes Netz ineinander verschachtelter Unternehmen stößt, wer sich im britischen Handelsregister Companies House nach der „Play Rose Ltd.“ erkundigt. Sie wies in ihrer Bilanz bei identischen Buchungsposten zum 31. Dezember 2014 wie 2015 ein Eigenkapital von 1640,31 Euro aus.

Knapp vier Monate – vom 17. März bis 4. Juni 2008 war eine 55-jährige Eschweilerin als Direktorin benannt. Seit dem 4. Juni 2008 hat die Aufgabe ein 60-jähriger Deutscher mit Wohnsitz im polnischen Chojnice übernommen. Seit dem 17. März 2008 fungiert als Geschäftsführer zudem die „Go Ahead Service Ltd.“, die ebenso wie die „Play Rose Ltd.“ die Adresse „69 Great Hampton Street, Birmingham“ führt.

Dieses unscheinbare Backsteingebäude nahe dem „Juwellery Quartier“ in Birmingham gilt als „größtes“ Bürogebäude der Welt oder zumindest als das mit dem größten Briefkasten. Nirgendwo sonst soll es so viele Firmen geben wie dort. Die Plattform „Endole“ listet 21 528 Gesellschaften für das Gebäude auf.

Für die „Go Ahead Service Ltd.“ wiederum weist das „Companies House“ im Internet auf 105 Seiten 3664 aktiv beteiligte Firmen aus –allesamt mit der Anschrift „69 Great Hampton Street, Birmingham“ – neben einer oder mehreren Personen als Beteiligte führen bei ihnen alle Wege immer wieder zur „Go Ahead Service Ltd.“.

Außerdem mit Sitz „69 Great Hampton Street, Birmingham“ zu finden ist die „Play Office Ltd.“ (ebenfalls unter der Beteiligung der „Go Ahead Services Ltd.“), die weitere fünf der insgesamt neun anhängigen Verfahren rund um die Vergnügungssteuer gegen die Stadt Stolberg führt.

In besagter „69 Great Hampton Street“ im Birmingham residiert auch die „Fun Hill Ltd.“, die eine Spielhalle am Steinweg betreibt. Nicht mehr Geschäftsführer ist die „Go Ahead Services Ltd.“ seit dem 1. Februar 2011, als ein gewisser Ralf Braun diese Aufgabe übernommen hat. Mit mehr als 75 Prozent der Anteile die signifikante Kontrolle über die „Fun Hill Ltd.“ hat zwar die „Better Sports Ltd.“, wo aber besagter Ralf Braun Geschäftsführer ist – ein Name, der häufiger auftaucht bei den Firmen mit Sitz in der „69 Great Hampton Street“ in Birmingham.

Der Diplom-Volkswirt ist seit Juli 2010 Vorstand der Foris AG mit Sitz an der Kurt-Schmacher-Straße im früheren Bonner Regierungsviertel. Die börsennotierte Aktiengesellschaft ist spezialisiert auf Prozesskostenfinanzierung und Monetarisierung (bei offenen Forderungen werden die Kosten des Rechtsstreits bei Teilauszahlung des strittigen Geldes übernommen). Zudem bietet die Foris AG sogenannte Vorratsgesellschaften an, die bereits in Handelsregister eingetragen seien und sofort handlungsfähig sein sollen.

Weit über 40 Treffer bietet das britische Handelsregister zu Ralf Braun – darunter auch als Geschäftsführer der „Real Estate Schevenhuette Limited“, an der ein Herr Piotr Jacek Papke aus dem polnischen Bydgoszcz (Bromberg) mehr als 75 Prozent der Anteile hält. Welchen Geschäften aber die Gesellschaft mit dem an den Stolberger Stadtteil erinnernden Namen nachgeht, ist offen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert