Auftaktveranstaltung steht im Zeichen der großen Hitze

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
familienfest-bild
Auch die Jungen und Mädchen der Kita Steinweg beteiligten sich an der Programmgestaltung. Foto: D. Müller

Stolberg. Ein wenig haderten die Veranstalter der Auftaktveranstaltung zu den Ferienspielen mit dem Wetter, von dem nun mal jede Open-Air-Veranstaltung abhängig ist. Nachdem Regen die letzten Jahre des Familienfestes auf dem Kaiserplatz geprägt hatten, wirkte sich diesmal die enorme Hitze negativ auf die Besucherzahl aus.

Dennoch zeigte sich Jugendarbeiter Michael Bosseler zufrieden mit dem Verlauf des Events: „Es könnten zwar mehr Gäste sein, aber wir freuen uns, dass trotz Hitze so viele Familien den Weg zum Kaiserplatz gefunden haben.”

Den Schatten und kühle Getränke genießenden Familien wurde dann auf dem bunten Platz auch einiges geboten: Das SKM-Spielmobil und der Jugendbus der Stadt Stolberg waren vor Ort, die Kleinen konnten sich als Lokomotivführer erproben, indem sie eine Runde auf der Kindereisenbahn „Eldorado” drehten, oder sich vom Fahrtwind des Kettenkarussells abkühlen lassen. Die AWO bot Kinderschminken an, betreute die Holz-Hobby-Werkstatt des Stolberger Seniorenbüros sowie die Cafeteria. Und für kalte Getränke sorgte das DRK, während die Kita Mozartstraße einen Popcornstand aufgebaut hatte.

Die städtischen Jugendtreffs und -zentren waren an dem Schmuck-, dem Kreativ-, dem Grill- und dem Stolbärchenstand aktiv, und die Grundschule Prämienstraße war mit einem Bastel- und Spielestand präsent. Das Jugendmigrationsprojekt (JUMP), die Alte Schule Venwegen und das Helene-Weber-Haus waren mit Infoständen vertreten, und der Kinderflohmarkt lud Klein und Groß zur Schnäppchenjagd ein.

Absoluter Publikumsmagnet war erneut die Bühne auf dem Kaiserplatz, die ein fünfstündiges Live-Programm „von Stolbergern für Stolberger” bot. „Das Engagement der Kinder und Jugendlichen war in diesem Jahr größer denn je”, freute sich Josef Offergeld vom Jugendamt. Das abwechslungsreiche Programm wurde von den Kitas Saarstraße, Steinweg, Mozartstraße, St. Hubertus und dem Kindertreff Münsterbusch mit gestaltet.

Parallel zum großen Familienfest hatte das Stolberger Amt für Kinder, Jugend, Familie, Soziales und Wohnen erstmalig einen Tag der offenen Tür angeboten, bei dem städtische und auch in freier Trägerschaft befindliche Kitas und Familienzentren vertreten waren. Fachbereichsleiter Willi Seyffarth wertete die Premiere als einen Erfolg: „Es ist uns gelungen, das Amt den Bürgern vorzustellen und zu demonstrieren, dass es aus menschlichen Dienstleistern besteht und nicht nur eine anonyme Behörde darstellt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert