Auftakt zu Alzheimertagen auf der Burg

Letzte Aktualisierung:
alzheimer
Den Weg nach Hause finden: Das gelingt Alzheimer-Patienten im fortgeschrittenen Stadium oft nicht mehr von allein. Foto: dpa

Stolberg. Es gibt unzählige Eindrücke, Wahrnehmungen oder Begebenheiten, die Menschen im Laufe ihres Lebens aufnehmen. Gut, dass die Natur den Menschen mit der Gabe des „Vergessens” ausgestattet hat.

Entwickelt sich das Vergessen aber zum Symptom einer Krankheit, lautet die Diagnose in vielen Fällen „Demenz”. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko drastisch, an einer Demenz zu erkranken. So beinhaltet die ständig ansteigende, statistische Lebenserwartung Segen und Fluch zugleich.

Die Alzheimertage in der Städteregion Aachen sollen auf diese Krankheit aufmerksam machen und mit über 40 Veranstaltungen ein breites Spektrum verschiedener Informationen für unterschiedliche Zielgruppen bieten.

Die Auftaktveranstaltung zu den Alzheimertagen findet am Weltalzheimertag um 17 Uhr in der Stolberger Burg statt. Im Zuge der feierlichen Eröffnung finden Vorträge zur 24-Stunden-Pflege und zu tiergestützten Aktivitäten demenzkranke Menschen statt.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos, jedoch wird um eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 02404/948347 (Demenz-Servicezentrum für die Region Aachen/Eifel) gebeten.

Ein Überblick über sämtliche Veranstaltungen ist auch im Senioren-Infocenter der Stadt Stolberg (Rathaus, Erdgeschoss) erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert