Auf den Spuren der weltweit einzigartigen Galmeiveilchen

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
Galmei
Sind weltweit in dieser Art einzigartig: Die Galmeiveilchen, die in und um Stolberg auf ehemaligen Industrie- und Bergbaubrachen wachsen. Foto: zva

Stolberg. Jetzt, wo die Natur schon fast in voller Blüte steht, lädt Stolberg wieder zu ganz besonderen Ausflügen in die Botanik ein. Ein beliebtes Ziel sind die Galmeiveilchen, die in ihrer Einzigartigkeit nur hier beheimatet sind.

Aus diesem Grunde bietet die Stolberg-Touristik die Gelegenheit, an einer Galmeiveilchen-Tageswanderung am Samstag, 23. Mai, teilzunehmen.

Die Tour erschließt mindestens fünf verschiedene Standorte der charakteristischen Stolberger Galmeifluren auf ehemaligen Erzabbau- und Grubenfeldern mit deren weltweit einmaliger Zinkpflanzengesellschaft.

Sie führt durch die landschaftlich reizvolle Vennfußfläche, Eifelvorland und streift unter anderem den berühmten Schlangenberg, ein auch nach europäischen Richtlinien geschütztes Naturschutzgebiet und Heimat von über 400 Farn- und Blütenpflanzenarten.

Etwa fünf Stunden erlebt der Wanderfreudige unter naturfachkundiger Führung prächtige Vegetationsformen entlang des Hammerbergs, zum Burgholzer Graben hin, Richtung Derichsberg.

Nach dem Wechsel zur anderen Talseite hin zu Breiniger Berg und Brockenberg, öffnen sich Ausblicke auf die das Vichttal querenden Kalkzüge.

Eine Anmeldung bei der Stolberg-Touristik ist unter 02402/9990081 ist erforderlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert