Atzenach soll nach Bürgerwünschen hergerichtet werden

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Vorstellungen der Büsbacher sollen eingearbeitet werden in die Ausschreibung für die Erneuerung der Straße „Atzenach”, die der Bauausschuss beschließen soll.

Das empfiehlt die Verwaltung als Ergebnis der Bürgerbeteiligung und hat deshalb ihre Planung entsprechend überarbeitet.

Sie schlägt nun eine 5,50 Meter breite Fahrbahn mit beidseitiger 0,5 Meter breiter Rinne zur optischen Einengung vor.

Sie soll auf der Nordseite von einem mit Rasenfugenpflaster befestigten Randstreifen und auf der Südseite von einem 1,80 bis 2,00 Meter breiten Gehweg und Parkstreifen flankiert werden. Um ein erhöhtes Maß an Verkehrsberuhigung zu erreichen, werden Pflasterflächen - in einer Lkw gerechten Mächtigkeit - als Querungshilfen im Bereich Konrad-Adenauer-Straße sowie an den Einmündungen „An Kurths Mühle” und „Am Steinbruch” vorgeschlagen.

Die Gehwegbreite im Bereich der Einmündung zur Konrad-Adenauer-Straße soll vor Haus Nr. 149 auf zwei Meter reduziert werden. Um zu schnell fahrende Pkw zu vermeiden, soll dem Gehweg ein für Lkw überfahrbarer Streifen aus grobem Natursteinpflaster vorgelagert werden. Um den durchgängigen Straßencharakter der Atzenach in Höhe der Zufahrt zur Lkw-Werkstatt zu betonen, soll hier die Entwässerungsrinne durchgezogen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert