Stolberg-Atsch - ASA Atsch: Fusion ist vorerst kein Thema

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

ASA Atsch: Fusion ist vorerst kein Thema

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
7757527.jpg
Gemeinsam engagiert für den SV ASA Atsch: der wiedergewählte Vorstand mit Josef Kehren (v.l.), Josef Nickolai, Boris Theiner, Ralf Simons, Michael Peters, Annelie Kehren, Horst Hannes und Antonio Pena. Foto: T. Dörflinger

Stolberg-Atsch. Ralf Simons bleibt Vorsitzender des SV ASA Atsch. Der 47-jährige Bauunternehmer, der damit seine dritte, zwei Jahre dauernde Amtsperiode in Angriff nimmt, konnte alle 29 abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden die übrigen sieben Vorstandsmitglieder.

Im Mittelpunkt standen diese Wahlen jetzt bei der Jahreshauptversammlung des Atscher Fußballclubs im Vereinsheim am Sportplatz Hammstraße. Neben Wahlen gab es Berichte, für die der bisherige Geschäftsführer Andreas Mengede, der wiedergewählte Fußballobmann Horst Hannes und der in seinem Amt bestätigte Jugendleiter Michael Peters zuständig waren. Sie sorgten dafür, dass die rund 35 Besucher – der Verein zählt derzeit 106 Aktive unter seinen rund 150 Mitgliedern – umfassend über die Aktivitäten und den Spielbetrieb der beiden letzten Jahre unterrichtet wurden.

Die Atscher verfügen derzeit über zwei Senioren- und vier Jugendmannschaften. Trainiert wird die 1. Mannschaft von Daniel Lillot, der Anfang Mai Achim Sarlette ablöste. Zufrieden ist der Club mit den sportlichen Erfolgen der beiden Seniorenmannschaften. Schließlich hat laut Hannes die Zusammenlegung der Kreisligen B von vier auf zwei und die Neugestaltung der Kreisliga D zu einer Qualitätssteigerung geführt und den Teams neue Impulse gegeben. So stellte die Erstvertretung ihr hohes Potenzial unter Beweis, indem sie in der Hinrunde mit 22 Punkten den achten Platz belegte. Diesen hat sie auch aktuell mit nunmehr 35 Zählern inne. Nicht ganz so erfolgreich präsentiert sich derzeit die 2. Mannschaft: Sie steht in der Kreisliga D4 mit 20 Punkten auf Platz 12 in der Tabelle.

Auf einem guten Weg sieht Michael Peters die Jugendmannschaften. Immerhin sind in dem von ihm betreuten Bereich 70 Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren aktiv. Für die kommende Saison wird der SV ASA ein Bambiniteam sowie eine F-, D-, C- und A-Jugendmannschaft melden. Viel vorgenommen haben sich die Jugendlichen auch für den November. Dann soll erstmals ein eigenes Hallenturnier ausgetragen werden.

Zu Ende ging die Versammlung mit einer Dankadresse. So wurde der Ältestenrat mit Lob bedacht, weil er laut Ralf Simons dafür sorgt, dass sich die vereinseigene Anlage an der Hammstraße immer in einem baulich perfekten und ordentlichen Zustand präsentiert. Seine Schlussworte nutzte der wiedergewählte Vorsitzende zu einem Blick nach vorne: „Wir sind eigenständig und wollen es in Zukunft auch bleiben“. Damit stellte Simons klar, dass vorerst keine Fusion mit einem anderen örtlichen Fußballclubs zu erwarten ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert