Arbeiten zur Straßenausbesserung in Atsch verzögern sich

Von: J. Lange
Letzte Aktualisierung:
13376989.jpg
Straßenarbeiten in Atsch verzögern sich. Foto: J. Lange

Stolberg. Die Arbeiten zur Verkehrssicherung auf der Sebastianusstraße in Atsch verzögern sich weiter. „Wir dürfen nicht anfangen, bevor Thyssengas uns in die dort verlaufende Leitungstrasse eingewiesen hat“, sagt Helmut Kutsch. Das sei erst Ende des Monats zu erwarten, erklärte der Geschäftsführer des beauftragten Bauunternehmens Gebrüder Kutsch auf Anfrage.

Offensichtlich ist die Umsetzung der jahrzehntelang geplanten Baumaßnahmen von der Stadt unzureichend vorbereitet worden. Mittlerweile hat sich der Landesbetrieb Straßenbau angehängt und erneuert im Rahmen des punktuellen Einbaus von Querungshilfen und des Umbaus von Haltestellen abschnittsweise Fahrbahnflächen.

Zudem wurden kurzfristig die Versorgungsträger an den Projekten beteiligt. Enwor lässt zwei Wasserhausanschlüsse sanieren, und die EWV erneuert eine Gasleitung.

Erst als die Hammstraße als Umleitungsstrecke für den Linienbusverkehr ausgewiesen worden war, reagierte die Stadt auf die seit langem schadhafte Fahrbahn. In den letzten beiden Tagen bemühten sich Mitarbeiter des Technischen Betriebsamtes, die schlimmsten Löcher mit Asphalt auszubessern. Für eine umfassendere Deckenerneuerung ist es bereits zu kalt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert