Anwohner wütend: Zehn Tage lang ohne Festnetz

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:
12446663.jpg
Durch Tiefbauarbeiten ist ein Verzweigungskabel beschädigt worden. Anwohner waren daher tagelang nicht erreichbar. Foto: D. Müller

Stolberg. Einige Anwohner der Häuser 2 bis 8 an der Blaustraße waren bis Montagmittag seit insgesamt zehn Tagen nicht mehr telefonisch erreichbar. Das zumindest sagt Irene Schuster. Sie lebt in einem der Mehrfamilienhäuser und kämpft seit dem 17. Juni um ihren Festnetzanschluss.

So wie ihr ging es unter anderem auch der 80-jährigen Nachbarin, sagt sie. „Wir konnten nur mit dem Handy telefonieren. Das haben wir auch unserer Nachbarin zur Verfügung gestellt, da sie weder einen Internet-Anschluss hat noch ein Handy besitzt“, sagt Schuster. Da die Stolbergerin nur mobiles Internet nutze, sei dies immerhin nicht betroffen. Sie habe aber mit Nachbarn gesprochen, die auch über eine defekte Internetverbindung klagten.

An der Blaustraße werden laut Angaben der Stadt Stolberg derzeit jedoch keine Bauarbeiten vorgenommen. Allerdings wurden an der Rathausstraße umfangreiche Arbeiten durchgeführt – unter anderem auch Tiefbauarbeiten. Ebenso an der Frankentalwiese, an die das Mehrfamilienhaus mit der Rückseite angrenzt. Und der Anschluss verläuft von der Blaustraße bis zur Rathausstraße.

In seltenen Fällen könne es passieren, dass ein Kabel in Mitleidenschaft gezogen werde, wie Marcel Poqué, Amtsleiter des Ordnungsamtes der Stadt Stolberg, auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. „Manchmal sind die Kabel nicht exakt in den Plänen vermerkt und dann können sie beschädigt werden“, fügt er hinzu. Wenn eine solche Störung vorliege, sei der Versorgungsträger in der Pflicht, sie zu beheben.

Schuster sagt, dass einige Nachbarn ihr Telefon seit zwei bis drei Tagen wieder nutzen könnten. „Die haben aber auch andere Anbieter als wir“, sagt sie. Die Schusters und ihre Nachbarin seien Kunden der Telekom. Ein Sprecher des Unternehmens teilte am Montag auf Anfrage unserer Zeitung mit: „Bei Straßenarbeiten im Bereich der Blaustraße wurde ein Verzweigungskabel beschädigt. Während der Instandsetzungsarbeiten stellte sich leider heraus, dass das Kabel unterirdisch an weiteren Stellen gerissen ist. Wir mussten weitere Messungen zur Fehlereingrenzung vornehmen, dem weitere Tiefbaumaßnahmen folgten. Die meisten Anschlüsse funktionieren bereits wieder, wir gehen davon aus, dass die Störung heute Nachmittag behoben sein wird.“

Poqué sagt, dass solche Fehler von den meisten Anbietern in der Regel binnen weniger Stunden behoben werden. Im Fall der Telekom ist die längere Wartezeit auf die unglücklichen Umstände zurückzuführen.

Wort gehalten hat der Sprecher jedoch allemal, denn inzwischen sind die Schusters wieder übers Festnetz erreichbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (12)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert