Stolberg - Andrzej Domagala: Mit Fleiß und Motivation ans Ziel

Andrzej Domagala: Mit Fleiß und Motivation ans Ziel

Von: Jan Schlegelmilch
Letzte Aktualisierung:
domagall-bu
Badminton ist sein Leben: Andrzej Domagala trainiert bei der DJK Bleibtreu Münsterbusch. Foto: J. Schlegelmilch

Stolberg. „Jung, schlank, sympathisch sucht...”: So oder so ähnlich sehen zigtausende Kontaktanzeigen im Internet aus, die bei der schwierigen Partnersuche zum Erfolg verhelfen sollen. Auch Sven Mundt ist so zum Erfolg gekommen - wenngleich der sportliche Leiter der DJK Bleibtreu Münsterbusch aus ganz anderen Gründen die Vorzüge des Internets für sich nutzte.

„Trainerlos, lernwillig, ehrgeizig sucht...”: So könnte die Kontaktanzeige der Badminton-Abteilung der DJK ausgesehen haben, die Andrzej Domagala sofort ansprach. Der Pole trainiert die 1. und 2. Mannschaft der DJK Bleibtreu seit Beginn dieser Saison - und ist genau die Lösung, die sich Sven Mundt und die anderen Badminton-Spieler nach einem langen Jahr ohne Trainer vorgestellt hatten.

Polnischer Meister

„Der Kontakt ist über eine Anzeige im Badminton-Forum zu Stande gekommen, wir haben einen qualifizierten Trainer für unsere motivierten Spieler gesucht”, erzählt Mundt.

Und Qualität hat die DJK mit Domagala auch gefunden: Der neue Trainer ist alles andere als ein unbekannter im Badminton, war acht Mal polnischer Meister sowohl im Einzel als auch im Doppel, spielte für die polnische Nationalmannschaft und feierte auch schon als Trainer verschiedener Vereine aus NRW sportliche Erfolge.

„Wir haben uns nach einer kurzen Eingewöhnung ganz gut gefunden”, musste Domagala Mundt und die anderen Badminton-Spieler nicht lange von seiner Qualität überzeugen - und das, obwohl der Trainer nur gebrochen Deutsch spricht.

„Er macht ein sehr hochkarätiges Training, er hat viele verschiedene Ansätze mitgebracht”, freut sich der sportliche Leiter über einen Trainer, der fördert und fordert. Genau das hatten die Spieler in der jüngsten Vergangenheit etwas vermisst. „Es macht allen Spaß mit ihm. Er macht richtig Power.”

Mit Domagala hat die DJK Bleibtreu einen Trainer für sich gewinnen können, der seine Tätigkeit nicht nur aus Spaß macht. Domagala ist Trainer aus Überzeugung, Badminton ist sein Leben: „Ich habe es schon bei mehreren Vereinen versucht, die Vorstellungen gingen aber oft auseinander”, versucht Domagala seine Auffassung vom Sport zu beschreiben. „Als Trainer will ich Erfolg haben. Und ich will Erfolg und Fleiß sehen.”

Jugendarbeit

Ein Erfolg wäre es für die 1. Mannschaft schon, in der Bezirksliga oben mitzuspielen, nachdem man im vergangenen Jahr dem Abstieg nur knapp entgangen ist. Die 2. Mannschaft will als Absteiger aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse ebenfalls um die vorderen Plätze spielen.

Doch die Zusammenarbeit mit Domagala hat nicht den kurzfristigen Erfolg zum Ziel, mit dem Trainer soll hingegen langfristig etwas aufgebaut werden - unter anderem auch wieder eine Jugendabteilung, in der Domagala mit seiner Erfahrung und Klasse dem Nachwuchs viel beibringen könnte. Schon jetzt hat die DJK zwei Jugendspieler ins Training der 1. und 2. Mannschaft integriert.

„Wenn es zeitlich klappt, überlegen wir, das auf die Jugendarbeit auszuweiten.” Mundt würde dem neuen Trainer gerne weitere Aufgaben zuweisen, wobei dieser trotz weiter Anfahrt - Domagala wohnt im Ruhrgebiet - nicht abgeneigt scheint: „Eine gute Jugendarbeit ist die Zukunft des Vereins”, weiß Domagala, der dafür plädiert, mit der Ausbildung des Nachwuchses auf jeden Fall so früh wie möglich zu beginnen.

Seit letztem Jahr hat die DJK wieder eine Jugendmannschaft. „Da müssen wir weiter drauf aufbauen”, betont die Vorsitzende Martina Hermanns-Franck. „Die Jugendmannschaften sind mir ein großes Anliegen, da müssen wir mit den Neunjährigen anfangen. Wir haben ganz talentierte Kinder.”

Der eingeschlagene Weg der DJK Bleibtreu stimmt also. Das sieht auch Andrzej Domagala so: „Ich beschäftige mich seit vier Jahren nur mit Badminton, von allen Vereinen ist die DJK Bleibtreu der sympathischste Verein. Die Leute hier sind sehr motiviert und fleißig.”

Motiviert wird die 1. Mannschaft der Münsterbuscher auch morgen wieder sein: Um 11 Uhr erwartet die DJK den TSC Euskirchen in der Sporthalle Grundschule Prämienstraße zum nächsten Saisonspiel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert