An der Stolberg-App wird fleißig gearbeitet

Letzte Aktualisierung:
6032951.jpg
Stolberg-App in Planung: Am Projekt wird fleißig gearbeitet. Foto: stock/R. Wölk

Stolberg. In Barbara Breuers Büro stapeln sich Broschüren, Stadt- und Veranstaltungspläne. Es wird bereits fleißig getippt und telefoniert, die Leieterin der Touristeninformation und ihre Kollegin, Svenja Erler, sind in ihre Arbeit vertieft, als unsere drei Praktikanten eintreten.

Die Stolberg-Touristik ist seit dem 19. Januar dieses Jahres im sozialen Netzwerk Facebook vertreten. „Wir hatten viele Nachfragen, warum die Stolberg-Touristik noch nicht auf Facebook ist“, erzählt die Touristenberaterin. Das Feedback auf die Seite ist weitgehend positiv: Auf Anhieb hat sich die Seite gut etabliert. Zudem sind Stolberger wie auch Interessenten von außerhalb begeistert von den Quizfragen, die täglich gepostet werden und die schönen Seiten des Kupferstädtchens zum Vorschein bringen.

Die Fotos der Seite werden übrigens von den Mitarbeitern der Touristeninformation selbst aufgenommen. „So geht man mit offenen Augen durch die Stadt und entdeckt viel Neues“, sagt Breuer. Das Ziel der Facebook-Seite sei es, über die Grenzen der Region zu schreiten und sich weltweit zu präsentieren. Dies ist bereits von einem kleinen Erfolg gekrönt: Einer der zurzeit 169 „Liker“ stam­me aus Neuseeland, verrät die Stolbergerin nicht ohne Stolz. Zudem wünscht sich das Team, auch „junge Leute anzusprechen und ihnen zu helfen, die Liebe zu ihrer Stadt zu erkennen“.

Facebook ist aber erst der Anfang in Richtung Medienkommerz: Die Stolberg-App ist in Planung. Der Anbieter CityGuide arbeitet bereits in enger Kooperation mit der Stolberg-Touristik und dem Wirtschaftsamt an dem Projekt. Be­inhalten soll die App unter anderem Bürgerinformationen, Tipps für Touristen und Angebote für Kinder und Jugendliche. Die Stolberg-Expertin fügt hinzu, dass das neue Projekt voraussichtlich im Frühjahr erscheine. „Für uns ist das Internet zu einem sehr wichtigen Medium geworden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert