Am Rathaus wird jetzt geblitzt

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
raser18bu
An zwei Stellen auf der Rathausumfahrt muss jetzt mit einem Radarwagen der Städteregion gerechnet werden: In Höhe des neuen Parkplatzes ebenso wie im Bereich der Euregiobahn-Haltestelle. Foto: J. Lange

Stolberg. Erste Ergebnisse gab es bereits am Mittwoch - gut zwei Wochen nachdem die Städteregion das Geschwindigkeitsaufkommen auf der innerstädtischen Nord-Süd-Achse „An der Krone” dokumentiert hatte.

Auf dieser Tempo-30-Strecke waren in Höhe der Euregiobahn-Haltestelle am Rathaus über 23 Prozent der Fahrzeuge in Richtung Markt sowie über 15 Prozent in Richtung Stadtmitte zu schnell unterwegs.

Die Polizei ist daraufhin dem Vorschlag der Städteregion gefolgt. Im Bereich der Haltestelle ist eine weitere mobile Messstelle zur Geschwindigkeitsüberwachung eingerichtet. Es ist bereits die zweite auf der nicht einmal einen Kilometer langen Straße. Die andere liegt im Bereich des neuen Parkplatzes an der Rathausumfahrt; hier registrierte die Städteregion Tempoverstöße von etwa 25 Prozent der passierenden Fahrzeuge.

Entsprechende Ergebnisse lieferte auch die erste Radarmessung am frühen Nachmittag im Umfeld des Rathauses innerhalb einer Stunde. In Richtung Oberstolberg waren 23 von 172 Fahrzeuge so schnell, dass die Autofahrer in Kürze ein „Knöllchen” in ihrer Post vorfinden werden, in Richtung Innenstadt waren es 31 von 225 Verkehrsteilnehmer.

Irritiert waren einige Leser auch darüber, dass ihnen ebenfalls eine Rechnung ins Haus geflattert war, als das Verkehrszählgerät der Städteregion Ende Januar eine Woche lang lediglich eine Erfassung der Verkehrsbelastung auf der Rathausumfahrt vorgenommen hatte.

Parallel dazu erfolgten auch punktuelle Radarmessungen bestätigte ein Sprecher der Behörde. Er machte auf Anfrage auch darauf aufmerksam, dass auf der Zweifaller Straße in Höhe von Haus Loh mobile Messstellen in beiden Fahrtrichtungen bestehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert