Altstadt und Burg erstrahlen in vollem Glanz

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
6645776.jpg
Auf dem unteren Burghof trifft die malerische Kulisse auf adventliches Flair, und die Kupferstadt zeigt sich an den Weihnachtstagen von ihrer besten Seite. Foto: D. Müller
6645780.jpg
Am Alter Markt lassen Hunderte LED die Bäume in der Altstadt in festlichem Glanz erstrahlen. Foto: D. Müller
6645772.jpg
Ferdi Gatzweiler eröffnet von Elfen der „City Starlights“ unterstützt die Kupferstädter Weihnachtstage. Foto: D. Müller
6645777.jpg
Die Krippe im Kunsthandwerkerhof bietet einen Vorgeschmack auf die Krippenausstellung im alten Rathaus, die nächsten Samstag beginnt. Foto: D. Müller
6645785.jpg
In der Burg-Galerie erfreut sich die Ausstellung „Meine Heimat – Stolberg“ des Heimat- und Geschichtsvereins und der Kolpingsfamilie regen Interesses. Foto: D. Müller

Stolberg. Der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein, Crêpes erfüllt die Luft, besinnliche Musik erklingt, Altstadt, Burg und Kaiserplatz erstrahlen in festlichem Glanz: Die Kupferstädter Weihnachtstage haben begonnen.

Dabei zeigt sich die Altstadt erstmals als leuchtendes Tor zum Alter Markt, dem Kunsthandwerkerhof Rose und dem Areal der Burg. Zahlreiche LED illuminieren Burg- und Klatterstraße, Luciaweg sowie Teile der Mühlenstraße und weisen den Weg zu den Weihnachtsmärkten vor großartiger Kulisse. Diese lassen auf dem oberen Burghof und dem Alter Markt kaum kulinarische Wünsche offen.

Weihnachtsbäckerei, Reibekuchen, Deftiges vom Imbiss und allerlei Köstlichkeiten führen die Gaumen der Gäste in Versuchung, heiße wie kalte Getränke locken die Besucher. Doch in dem historischen Ambiente bieten die Kupferstädter Weihnachtstage viel mehr als kulinarische Genüsse.

Etwa die Elfenwerkstatt und das Weihnachtsbüro des Kulturvereins „City Starlights“, der an den kommenden Adventssonntagen auch die „lebende Krippe“ auf dem unteren Burghof in Szene setzen wird. Im Schatten der Burg dreht sich ein Kinderkarussell, in vielen Buden bieten Händler adventliche Dekoration, Kerzen, Wein, Honig, Schmuck, Wärmendes aus Wolle, Teddybären und eine große Auswahl an Kunsthandwerk feil.

Dezente Weihnachtsmusik ist zu hören, das Wahrzeichen Stolbergs und die pittoreske Altstadt entfalten ihren ganzen Charme, die Kupferstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. „Ich bin zuversichtlich, dass die Kupferstädter Weihnachtstage wie in jedem Jahr ein Erfolg werden. Vielleicht diesmal sogar noch ein bisschen mehr“, sagt der Bürgermeister bei der offiziellen Eröffnung.

Nachdem die Chorgemeinschaft Gressenich den unteren Burghof mit harmonischem Gesang gefüllt hat, hebt Ferdi Gatzweiler am Beispiel des neuen Stolberger Lichterwegs das Engagement vieler Beteiligter hervor: „Bürger und Unternehmen identifizieren sich mit ihrer Stadt und setzen sich für sie ein, so dass uns etwas so Schönes wie die Kupferstädter Weihnachtstage gelingen kann.“

Unter dem Dach der Burg wird diese Aussage vom Heimat- und Geschichtsverein in Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie bestätigt. Bereits zum 25. Mal lädt die Ausstellung „Meine Heimat – Stolberg“ ein. Unter dem Motto „Wegweiser zum Himmel“ widmet ein Teil der Ausstellung sich Stolberger Wegkreuzen, ein Teil befasst sich mit dem 150-jährigen Bestehen der Kolpingsfamilie. Die Gemeinschaftsausstellung erfreut sich bei der Eröffnung zurecht großen Interesses, denn die Schau überzeugt durch Fülle und Vielfalt gleichermaßen.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Kaiserplatz ist von nun an auch an den Wochentagen von 12 bis 20 Uhr geöffnet, und an den Wochenenden öffnen alle drei Weihnachtsmärkte von 13 bis 21 Uhr. Es gehört außerdem zum bewährten Konzept der Kupferstädter Weihnachtstage, dass die Wochenenden mit einem vielfältigen Programm gefüllt sind, und auch bei dieser Auflage locken Konzerte, Aktionen wie die „Schmiedeweihnacht“, die „lebende Krippe“ und „Frau Holle“, die große Krippenausstellung im alten Rathaus, Puppenbühne und mehr Besucher von nah und fern an, bis es am Sonntag, 22. Dezember, „Kaiserplatz in Flammen“ heißt, und die Kupferstädter Weihnachtstage zu Ende gehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert