Altenheim in Notlage mit Energie versorgt

Letzte Aktualisierung:
10520779.jpg
Die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes unterstützten die Feuerwehr und den Stromversorger, als in Teilen Stolbergs die Lichter ausgingen.

Stolberg-Vicht. Die Fachgruppe Infrastruktur des Ortsverbandes des Technischen Hilfswerkes (THW) Stolberg und die Fachgruppe Elektroversorgung des THW Ortsverbandes (OV) Aachen waren neben Feuerwehr und Elektroversorger am Dienstagabend im Einsatz, als der Strom in Teilen Stolbergs ausfiel.

Das THW wurde alarmiert, um die Notstromversorgung des Seniorenzentrums in Vicht sicherzustellen. In den frühen Abendstunden wurde der Fachberater Thomas Johnen des THW Stolberg durch die Feuerwehr Stolberg hinzu gezogen. Er nahm daraufhin seine Tätigkeit im Führungsstab in der Feuerwache auf. Kurz darauf alarmierte er die Fachgruppe Infrastruktur des THW Stolberg sowie die Fachgruppe Elektroversorgung des THW Aachen, um eine Notstromversorgung des Seniorenzentrums mit Beatmungszentrum in Stolberg-Vicht als Ablösung für die Löschgruppe sicherzustellen, die sich dort im Einsatz befand.

Die Fachgruppe Infrastruktur rückte daraufhin mit dem Mannschaftslastwagen (MLW) und dem 57kVA-Stromerzeuger (SEA) mit 15 Helfern aus. Die Fachgruppe Elektroversorgung reiste mit insgesamt zwölf Helfern, dem Mannschaftslastwagen, der 200kVA-Netzersatzanlage (Stromerzeuger) sowie zwei Mannschaftstransportwagen an.

Der großflächige Stromausfall ereignete sich etwa um 19.30 Uhr. Die Fehlersuche und dessen Beseitigung durch den Energieversorger nahm etwa eine Stunde in Anspruch. Neben dem THW waren die Löschgruppen Vicht, Mausbach und Zweifall sowie der Führungsstab der Feuerwehr Stolberg im Einsatz. „Dieser Einsatz zeigte die gute Einsatzbereitschaft und interne sowie externe Kooperation des THW“ resümierte Ralf Flöhr, stellvertretender Ortsbeauftragte für Stolberg, diesen Einsatz. Das THW Stolberg bedankte sich bei den Kameraden des THW Aachen sowie bei der Feuerwehr Stolberg für die gute Zusammenarbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert